Ascheberg trauert um Walter Bose
Ein bescheidener und verlässlicher Vordenker

Ascheberg -

Die Ascheberger trauern um Walter Bose, der am Wochenende im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Der Geschäftsmann war als Bürgermeister, Vorsitzender der Bürgerschützen und des Aufsichtsrates der Volksbank ein bescheidener Vordenker und leistete wichtige Integrationsarbeit.

Dienstag, 16.02.2021, 18:30 Uhr
Walter Bose war von 1969 bis 1974 letzter Bürgermeister der „alten“ Gemeinde Ascheberg.
Walter Bose war von 1969 bis 1974 letzter Bürgermeister der „alten“ Gemeinde Ascheberg. Foto: WN-Archiv

Die Ascheberger trauern um Walter Bose , der am Wochenende im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Der Christdemokrat war vor der kommunalen Neuordnung letzter Bürgermeister Aschebergs und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Volksbank sowie der Bürgerschützen Ascheberg. Der erfolgreiche Geschäftsmann gehörte trotz seines großen Engagements in der ersten Reihe nicht zu den lauten Zampanos. Im Gegenteil: Walter Bose stellte seine Person immer hinter den anstehenden Aufgaben an, dachte nach vorne. So hätte er 1975 als Bürgermeister das erste Zugriffsrecht auf dieses Amt nach der kommunalen Neuordnung gehabt. Doch Bose verzichtete bescheiden zugunsten des Herberners Bernhard Schütte Nütgen. Als Integrationsfigur war der Verstorbene auch nachhaltig an der Fusion der Volksbanken von Ascheberg und Herbern beteiligt.

1962 trat Walter Bose in die CDU Ascheberg ein, 1964 wurde er in den Gemeinderat gewählt, 1969 übernahm er mit 35 Jahren das Amt des Bürgermeisters. 1975 zog er sich in die zweite Reihe zurück, half aber bis 1979 als Ratsmitglied mit, die drei Orte zusammenzuführen. Von 1984 bis 1989 vertrat er die Ascheberger Farben im Coesfelder Kreistag. Der Rückzug aus der Politik hatte auch mit dem wachsenden Geschäft zu tun. Am 23. April 1959 hatten Walter und Anne Bose in der früheren Altenbegegnungsstätte eine Medizinal-Drogerie eröffnet. 1969 zogen Familie und Drogerie in das gegenüberliegende Gebäude. 1980 wurde das Geschäft vergrößert, im Jahr 2000 übergab der Gründer den Betrieb an Tochter Gudula Maurer.

Der Verstorbene war Bürgerschütze mit Leib und Seele. 1966 regierte er als König,.

Der Verstorbene war Bürgerschütze mit Leib und Seele. 1966 regierte er als König,. Foto: privat

1974 holte die Volksbank Ascheberg Walter Bose in den Aufsichtsrat, 1975 übernahm er dort den Vorsitz bis zu seinem altersbedingten Abschied im Jahr 2001. „Er war für mich persönlich Gönner und Förderer. Es war gut ihn mit seiner ausgleichenden Art bei den Fusionsgeschichten mit Lüdinghausen und Herbern an der Seite zu haben“, würdigt der frühere Volksbank-Vorstandssprecher Herbert Holzhinrich das Engagement.

Bei den Bürgerschützen trat Bose 1956 erstmals als jugendlicher Fahnenschläger in Erscheinung und am 1. Januar 1957 dem Verein bei. Ab 1962 gehörte er als Fähnrich dem Offizierkorps an. 1966 regierte er den Verein mit Frau Anne als König. Von 1967 bis 1971 war er zweiter Vorsitzender, zog sich dann für zwei Jahre zurück und übernahm 1973 den Vorsitz. Nach 16 Jahren wurde er 1989 zum Ehrenpräsidenten ernannt und blieb dem Verein und der Vorstandsarbeit bis zu seinem Tod treu. „Er war da, als es dem Verein ganz schlecht ging und hat ihn neu aufgebaut. Ich war immer froh, ihn an der Seite zu haben, weil er alles im Blick und mir sehr geholfen hat“, erklärt der aktuelle Vorsitzende Andreas Reckel.

Besondere Momente bei der Italienischen Nacht. Auch der letzten Italienischen Nacht 2019 wohnte Walter Bose bei.

Besondere Momente bei der Italienischen Nacht. Auch der letzten Italienischen Nacht 2019 wohnte Walter Bose bei. Foto: ani

Es ist kein Zufall, dass dem Verstorbenen zwei Patenschaften sehr am Herzen lagen. So förderte er die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr genauso wie das Treffen der Langenölser in Ascheberg.

Walter Bose hinterlässt Frau, zwei Kinder, vier Enkel und einen Urenkel. Die letzte Ehre erweisen die Ascheberger ihm am Montag (22. Februar).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7823429?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker