Fachausschuss räumt Irritationen aus
Geschlossen fürs Gewerbegebiet

Ascheberg -

In Herbern hatten unter dem Stichwort Industriegebiet Begriffe wie Müllverbrennungsanlage und Krematorium die Runde gemacht. Die Stadt versichert, dass diese Drohkulisse bezüglich der Planungen in Ondrup nicht der Realität entspricht. Von Theo Heitbaum
Montag, 01.03.2021, 08:00 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 01.03.2021, 08:00 Uhr
Direkt an der Lindenstraße soll für die Feuerwehr gebaut werden. Das weitere Gebiet wird jeweils rechts angeflanscht.
Direkt an der Lindenstraße soll für die Feuerwehr gebaut werden. Das weitere Gebiet wird jeweils rechts angeflanscht. Foto: Tina Nitsche
Das Ergebnis ist eindeutig: Aschebergs Kommunalpolitiker halten geschlossen an den Plänen für das Gewerbegebiet Ondrup in Herbern fest. Diskutiert wurde lediglich über die Art des Gebietes und die Erschließung. „Grundsätzlich begrüßen wir den Plan. Nach gefühlt 25 Jahren gibt es wieder ein Gewerbegebiet und Arbeitsplätze in Herbern. Die Feuerwehr dort anzusiedeln, ist eine Supersache“, erklärte Elmar Hammwöhner für die SPD. Ähnlich formulierte es Michael Greive (CDU): „Wir begrüßen, dass der Plan fortgeführt wird, nachdem wir eine Ehrenrunde gedreht haben. Gut ist, dass mit dem Heimatverein eine Einigung erzielt wurde.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7842456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7842456?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker