TuS Ascheberg sagt Fahrt zur Nordseeinsel ab
„Wir holen Wangerooge nach Ascheberg!“

Ascheberg -

27 mal waren die Handballer des TuS Ascheberg schon auf der Nordseeinsel Wangerooge. Mit dem 28. Mal wird es über Fronleichnam auch dieses Jahr nichts. Dafür soll der Lieblingssandhaufen nach Ascheberg geholt werden.

Donnerstag, 01.04.2021, 18:00 Uhr aktualisiert: 01.04.2021, 20:08 Uhr
Gruppenfotos von Wangerooge wird der TuS Ascheberg auch in diesem Jahr nicht schicken. Der Törn auf den Lieblingssandhaufen von Leiterin Kate Mühlenbäumer muss zum zweiten Mal in Folge ausfallen.
Gruppenfotos von Wangerooge wird der TuS Ascheberg auch in diesem Jahr nicht schicken. Der Törn auf den Lieblingssandhaufen von Leiterin Kate Mühlenbäumer muss zum zweiten Mal in Folge ausfallen. Foto: TuS

Bedingt durch die ungewisse Situation rund um die Corona-Pandemie hat sich das Team Wangerooge des TuS Ascheberg erneut dazu entschlossen, den für das Wochenende über Fronleichnam (2. bis 6. Juni) geplanten Törn für Kinder und Jugendliche auf der Nordsee-Insel abzusagen. Bereits im Frühjahr 2020 musste die vorgesehene 28. Fahrt, an denen jährlich rund 100 Kinder und Jugendliche aus Ascheberg und Drensteinfurt teilnehmen, aufgrund der Pandemie ausfallen.

„Die Absage fällt uns schwer, aber die Fahrt ist auch in diesem Jahr einfach nicht verantwortungsvoll zu realisieren. Wir bedauern sehr, dass wir den Törn erneut nicht durchführen können, haben uns aber für unsere möglichen Teilnehmer eine ganz besondere Aktion für den Spätsommer überlegt, denn schlechte Nachrichten gibt es derzeit genug und da ist es an der Zeit, mal was positives zu berichten“, erklärt Kate Mühlenbäumer, Törnleiterin Wangerooge beim TuS Ascheberg. Die Idee: „Wir holen Wangerooge nach Ascheberg und organisieren einen aktionsreichen, lustigen und erlebnisreichen Tag wie unsere Teilnehmer es von uns gewohnt sind.“ Helfen wird dabei die neue Beachanlage, deren Bau an der Nordkirchener Straße bald beginnen wird.

Nach so vielen Jahren kann nun die Ferienfreizeit zum zweiten Mal hintereinander nicht stattfinden. Das für 2022 geplante Jubiläum auf dem Lieblingssandhaufen wird sich daher erneut um ein weiteres Jahr auf 2024 verschieben. Alle Beteiligten hoffen, dass in 2022 eine Rückkehr auf die Insel und ins Inselheim Rüstringen möglich sein wird und das Fronleichnams-Wochenende mit Spiel, Spaß und Erholung an der Nordsee verbracht werden kann.

Um die Zeit ohne die Betreuer und die Törnleitung bis zur Spätsommeraktion „Wir holen Wangerooge nach Ascheberg“ zu verkürzen, haben sich alle mal wieder ein lustiges Video einfallen lassen. Es ist bei youtube zu sehen.

Wer Fragen zur weiteren Vorgehensweise hat, meldet sich bei Kate Mühlenbäumer oder Stefan Feige melden. Die Telefonnummern sind auf der Seite des TuS Ascheberg (www.tusascheberg.de) zu finden.

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7897682?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker