Corona: Hausärzte in Ascheberg haben mit Impfungen begonnen
Druck am Telefon bringt nichts

Ascheberg -

Jetzt dürfen die Hausärzte gegen Corona mitimpfen. Die Möglichkeiten liegen deutlich unter der Nachfrage, ergab eine WN-Umfrage. Von Christian Besse
Donnerstag, 08.04.2021, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.04.2021, 20:00 Uhr
Das Impfen in den Hausarztpraxen ist angelaufen.
Das Impfen in den Hausarztpraxen ist angelaufen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
„Es gibt Leute, die vier Mal anrufen. Die glauben offenbar, dass es schneller ginge, wenn sie Druck machen.“ Dr. Sabine Lohmann, eine von vier Ärzten der Praxisgemeinschaft an der Altenhammstraße in Herbern, ist schwer genervt von den vielen Anfragen nach Terminen für Corona-Impfungen. „Die Leute sollen nicht die Praxis anrufen, um Termine festzumachen. Das bringt schon deshalb nichts, weil wir nur von Woche zu Woche planen können.“ Ohnehin, so betont sie weiter, würden die Patienten wegen ihrer Corona-Impfung von den Ärzten angerufen – nicht umgekehrt. Seit Mittwoch impfen Dr. Lohmann und ihre Praxiskollegen gegen Corona. 60 Impfdosen von Biontech wurden für diese Woche geliefert, am Dienstagabend traf der Impfstoff ein.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7906966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7906966?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F158%2F
Nachrichten-Ticker