Havixbeck
Traumhafte Traumküche

Montag, 10.12.2007, 17:12 Uhr

Havixbeck . Wieder einmal stand das Wochenende im Forum ganz im Zeichen von experimenteller Theater-Spielerei. Zum Glück – denn nur so konnten die jungen Laiendarsteller aus dem Kreis der HaHo-Singers beides tun: singen und schauspielern. Und das sogar ausgezeichnet!

Chorleiterin Irmhild Weiper war es gelungen, nicht nur die prägnante Eigenart des Musicals – nämlich Realität und Fiktion – flott und amüsant herüber zu bringen, auch die viel gefragte Fantasie bei der Umsetzung der Träumereien durch die kleinen Sänger belegte die von ihr mit Liebe und Sensibilität geführte Probenarbeit. Und dabei sind die meisten Positionen sogar doppelt besetzt.

„Toms Traum“ aus der Feder des Mannheimer Gymnasiallehrers Gerhard A. Meyer soll nachdenklich machen. Es handelt von Sehnsüchten, Alpträumen und coolen Typen. In einem großen Kessel in der Träumeküche werden die Träume für die Menschen gebraut; süße Träume ebenso wie schreckliche Träume. Als der Küchenchef (Ruth Merschformann, Konstantin Schäfers ) einmal nicht da ist, übernimmt sein Geselle Felix ( Nina Sievert , Eike Terhaar) die Regie über die Kochlöffel. Und Felix bedauert es, dass ausgerechnet sein nächster Traumkunde, der kleine Tom (Kerstin Tretow, Annika Schwinn) als Kandidat für böse Träume ausgesucht war. Denn Tom ist in der Schule schlecht, wird von bösen Jungs (Sarah Dirks, Anna Thiel und Kristina Rollhäuser) verprügelt und von Liebeskummer um seine angebetete Lisa (Pia Raupach, Megan Lumer) geplagt.

Also schickt Felix ihm einen lustigen Traumelf (Kira Burkamp, Nina Sievert) zu. Doch das gibt Ärger, denn die Alpträume in Form von Monstern (Thomas Kramer, Konstantin Schäfers, Jenna Lumer, Jan Luke, Benjamin Lügering und Jacob Schäfers) und einige garstige Schlingpflanzen (Winne Kamp , Kerstin Tretow, Annika Schwinn, Pia Raupach, Lena Possenriede und Catalina Vallejo) schießen quer.

Und da alles nur Träume sind, werden auch die wichtigsten Requisiten von Schauspielern dargestellt. Zum Beispiel Toms Lieblingsteddy (David Berning, Megan Lumer), eine Lampe (Ruth Merschformann), ein Regal (Lena Possenriede), ein Kleiderschrank (Eike Terhaar), der Stuhl dazu (Kristina Rollhäuser), der Mond (Catalina Valejo), und die Sterne (Karla Boi und Kira Burkamp).

Dank der großartigen Probenarbeit und nur wenig Lampenfieber verhalfen die HaHo-Singers vielen Gästen am Wochenende Stunden vergnüglicher Unterhaltung. Nicht zuletzt auch wegen der aufmerksamen und hinterführenden Musik von Christian Przybyl am Klavier und Ole Fingerhut am Schlagzeug.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/536555?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697739%2F697740%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker