Havixbeck
Wo war Madame Melanie?

Sonntag, 04.05.2008, 22:05 Uhr

Havixbeck . Zu einem Schulaustausch besonderer Art waren jetzt Schülerinnen und Schüler aus dem achten Jahrgang der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck unterwegs. Insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 16 Jahren mit zwei begleitenden Lehrern fuhren nach Straßburg .

In Straßburg bezog die Gruppe Quartier in einem alten Schloss, dem Château de Pourtalès, das als Jugendhotel und Sitz einer Privatuniversität genutzt wird. Hohe Decken, alte Fensterläden, ParkettbÃden und prunkvolle Feuerstellen aus Marmor ließen richtiges Schloss-Feeling aufkommen. Die Erzählungen von der verstorbenen Schlossherrin, Madame Melanie, die angeblich immer noch in den Gemäuern herumgeistert, war als Zugabe der Schlossverwalterin zu verstehen, die damit den besonderen „Wohnwert“ der Unterkunft noch zusätzlich unterstreichen wollte. Aber wo war sie nur, die gutherzige Madame Melanie?

Eigentlich steht an der Anne-Frank-Gesamtschule im Frühjahr jeweils ein Austauschprogramm mit Frankreich an, heißt es im Bericht der Schule. Der Kontakt zur Partnerstadt La Roche-sur-Yon fand letztes Jahr wieder sehr erfolgreich statt, ist jedoch nur alle zwei Jahre mÃglich. In der Vergangenheit fand jeweils zeitversetzt ein weiterer Austausch mit Bellegarde, der Partnerstadt Havixbecks, statt, der jedoch seit einigen Jahren brach liegt. Mehrfach wurde seitens der Gesamtschule versucht, den Kontakt neu zu beleben – leider erfolglos, berichtet die Schule weiter. Deshalb suchte man sich eine neue Austauschschule in Frankreich. Diese ist auch bereits in der Nähe von Lille gefunden, doch für die neue Partnerschule war ein Austausch so kurzfristig noch nicht mÃglich. Um jedoch den Kursteilnehmern trotzdem die Chance zu geben, Land und Leute besser kennenzulernen, fand die Straßburg-Fahrt statt.

Am ersten Tag entdeckten die Schüler Straßburg von der Ill aus, im Rahmen einer gemütlichen Bootsfahrt. Diese umfasste unter anderem die Durchquerung einer alten, noch per Hand betriebenen Schleuse. Im Rahmen eines Stadterkundungsspiels durchforsteten die Schüler anschließend die historische Altstadt und das Straßburger Münster. Am zweiten Tag des Aufenthaltes stand eine Bustour entlang der elsässischen Weinstraße auf dem Programm. Das Baumaterial des Château du Haut-Kœnigsbourg war den Mädchen und Jungen nicht fremd: Als „echte“ Havixbecker Schüler erkannten sie auf Anhieb, dass die Burg aus Sandsteinfelsen erbaut wurde. Das Programm endete mit einem Besuch der mittelalterlichen Stadt Colmar.

„Die Schülerinnen und Schülern waren von der Kursfahrt begeistert“, freuten sich die begleitenden Fachlehrer Katja Robben und Heribert Oeing. „Die Truppe war unternehmungslustig und unkompliziert. So war die Kursfahrt auch für uns alle sehr angenehm!“

Im Frühjahr 2009 steht für die FranzÃsischschüler des folgenden achten Jahrgangs planmäßig der Austausch mit La Roche-sur-Yon an. Die Anne-Frank-Schule ist sich sicher, dass in zwei Jahren auch der Austausch mit der zweiten Partnerschule in der Nähe von Lille erstmalig stattfinden kann. „Sehr erfreulich ist dabei, dass die Teilnehmer des dann betroffenen Kurses (derzeit sechste Klasse) schon jetzt Briefkontakt zu den franzÃsischen Schülern haben“, berichtet die Schule.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/484202?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697726%2F697734%2F
Nachrichten-Ticker