Havixbeck
Knoblauch rettet Vampire

Sonntag, 03.05.2009, 19:05 Uhr

Havixbeck - Die meist kleinen Zuhörer im Forum verhielten sich mucksmäuschenstill. Wer einen Großen an seiner Seite hat, kuschelte sich schnell noch an eine starke Hand, denn ringsum war es stockfinster. Nur ein paar Kerzen gaben der Bühne ein gespenstisches Bild. Dort stand ein schwarzer Sarg im Fokus. Wie gruselig!

„Willkommen bei Vampirs “, hieß es am Samstag und Sonntag. Nachwuchsschauspieler der Theatergruppe „Das Törchen“ waren es, die in zwei gelungenen Vorstellungen ein Abbild typischer Vampirsorgen aus der Dunkelheit in die Öffentlichkeit zerrten.

„Kein Blut für Graf Broccoli.“ Schon der Titel des tolldreisten Grusicals von Bernd Hanstein und Thomas Westermann ist ein Beleg dafür, dass das alles nicht so ernst zu nehmen ist. Dennoch spielten die jungen Darsteller, als ginge es um einen Theaterpreis.

Das witzige „Melodram“ beginnt damit, dass „Sebeißtian“, so heißt der Knabe mit den niedlichen angemalten Hauern wirklich, gerade an einem Meerschweinchen namens „ Frankenstein “ knabbert, um sich ein „biss“-chen zusätzliches Blut zu verschaffen. Das wiederum missfällt der kleinen Anna, einem Menschenkind, das sich - auf der Suche nach ihrem plüschigen Haustier - prompt in den kleinen Beißer verliebt. Wie kann sie ihn aber aus dem Dunkel seiner nächtlichen Vergnügungen in ihr normales Havixbecker Tagesgeschehen einbinden?

Auf der Bühne, dem kohlschwarzen Wohnzimmer der Vampirsippe, hat sich der Rest des Clans zum Frühstück versammelt. Mangels Blut begnügt man sich mit Blutorangen. Bis auf Graf Broccoli, dem Chef, der sich aus seinem Sarg herauslümmelt, geht das ganz gut. Der versnobte Alte jammert ständig nach Blut: „Egal von wem, meinetwegen auch von einer Ratte.“

In ihrer Liebe ist Anna weiter bemüht und wird schließlich fündig. In einem alten Buch findet sie ein „Anti-Vampir-Rezept“ auf Knoblauchbasis. Weil Knoblauch aber so streng riecht, holt sie Knoblauchdragees aus der Apotheke. Und damit die Optik stimmt, stellt sie noch eine Flasche Ketchup neben die Pillen auf den nächtlichen Tummelplatz der Blutsauger. Das führt zwar anfänglich zu schweren Vergiftungserscheinungen bei denen, letztlich verwandelt sie aber so einen kleinen Vampir in einen netten Menschenknaben.

Dies alles in düsteres Licht getaucht und musikalisch passend verziert, ergab eines der schönsten Familienstücke, dem sich die Havixbecker Theaterfans je angenommen haben. Mit einem Haken. Jedes Mal, wenn einer der umgepolten Vampir-Menschen „Himmeldonnerwetter noch einmal“ flucht, kracht und blitzt es ganz gewaltig. Also in den nächsten Nächten aufgepasst.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/372982?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697713%2F697721%2F
Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Fußball: 3. Liga: Wechselchaos in Halle – Preußen holen ein 2:2 beim Spitzenreiter
Nachrichten-Ticker