Havixbeck
Wetterdaten vom Dach der AFG

Donnerstag, 16.12.2010, 17:12 Uhr

Havixbeck - Eine Schülergruppe aus dem elften und zwölften Jahrgang der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) erweiterte jetzt die Zusammenarbeit mit dem Institut für Geoinformatik (IFGI) der Universität Münster um den Aspekt der Aufnahme und der Nutzung von Wetterdaten . Das neue Projekt ergänzt die bereits bestehende Kooperation, die für das Solarprojekt im Rahmen der Projektwoche geschlossen wurde.

Die Anne-Frank-Gesamtschule hatte vor drei Jahren zusammen mit den Schulen De Grundel aus Hengelo in den Niederlanden und einer Schule aus Dumbarton in Schottland in einem Comenius-Projekt sowohl eine kleine gemeinsame Solaranlage auf dem Turnhallendach installiert als auch Wetterstationen aus Projektmitteln angeschafft. Diese Wetterstationen wurden bisher schulintern zu Unterrichtszwecken genutzt.

„Ziel der Arbeit in der Projektwoche war es jetzt, die Daten der Havixbecker Wetterstation im Minutentakt aktualisiert auf einer großen, für alle zugänglichen Anzeige darzustellen sowie im Internet verfügbar zu machen“, erläuterte Heiner Meschede, einer der das Projekt betreuenden Lehrer. Mittelfristig soll dies auch in den beiden Partnerschulen geschehen. Die Wetterstationen der einzelnen Schulen sollen vernetzt und die Daten in einem sogenannten Sensorweb verfügbar gemacht werden.

„Das scheint auf dem ersten Blick einfach zu sein, die Umsetzung zeigte aber, dass viele kleine Hürden übersprungen werden mussten“, berichtete Heiner Meschede. Während der Projektwoche hat die von Lehrerin Gudula Volbers betreute Wetterstationsgruppe unter Anleitung von Sergey Mukhametow und Christian Malewski vom IFGI für dieses Vorhaben verschiedene Programme erstellt. Die Schüler mussten zunächst die Programmiersprache Java erlernen und Programme erstellen, die für die grafische Darstellung der Wetterstation sowie die Übertragung ins Internet notwendig sind.

Am Ende der Projektwoche wurde die Wetterstation in Havixbeck aufgestellt. Im Eingangsbereich des Neubaus der Schule werden neben dem Display, das die aktuellen Werte der schuleigenen Photovoltaik-Anlage anzeigt, nun auch die aktuellen Wetterdaten von Havixbeck dargestellt. Auch die Übertragung ins Internet funktioniert bereits.

In der vergangenen Woche fuhr die Schülergruppe nach Hengelo. Bei Minusgraden bauten sie mit Schülern der dortigen Schule auf dem Schuldach eine weitere Wetterstation auf. Anschließend wurde die nötige Software installiert. In Kürze können dann beide Anlagen ans Netz gehen.

Sergey Mukhametow vom IFGI möchte in Zukunft noch weitere Schulen in diese Vernetzung einbeziehen. Sein Ziel ist ein europäisches Netz schuleigener Wetterstationen. Die Daten könnten dann im naturwissenschaftlichen Unterricht der Schulen insgesamt ausgewertet werden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/146266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697700%2F697701%2F
Zigarette als Brandursache
 
Nachrichten-Ticker