Havixbeck
Freude über 35 Turniersiege

Montag, 28.03.2011, 15:03 Uhr

Havixbeck - Es muss wohl an dem überaus erfolgreichen Sportjahr gelegen haben, freute man sich im Vorstand des Reit- und Fahrvereins Havixbeck-Hohenholte. Denn bei der Jahreshauptversammlung in der Gasstätte Overwaul blickten Dr. Ulrich Hafkemeyer (1. Vorsitzender), Josef Bornefeld (2. Vorsitzender), Carmen Everding-Austrup (Geschäftsführerin), Barbara Dirks (Kasse), Judith Grötker (Aktivensprecherin), Caroline Haget (Jugendwartin), Isabell Averbeck (Pressewartin) und Michael Beckmann (Beisitzer) voller Vergnügen auf ein überaus „volles Haus“ mit einer Großzahl junger Reiterinnen und Reiter.

Diese wiederum haben maßgeblich bei vielen Turnieren erfolgreich mitgewirkt. So sieht die Jahresbilanz 39 Aktive bei 38 Turnieren 35 Mal vorne und 208 Mal platziert. Das sind deutlich mehr Erfolge als im Jahr zuvor, wo es „nur“ 21 Siege und 163 Platzierungen gab.

Als erfolgreichste Einzelreiter wurden belobigt: 1. Pia Deipenbrock, 2. Hanna Deipenbrock, 3. Alexander Frerichmann, 4. Pia Hafkemeyer , 5. Frank Kuhlage, 6. Hannah Hafkemeyer, 7. Franz Hubertus Schulze Schleithoff und 8. Anna Riering. Zum „Reiter des Jahres“ wählte die Versammlung den Tim Brandenbusch.

In seinem Jahresbericht ging Vorsitzender Dr. Ulrich Hafkemeyer noch einmal auf die größten Erfolge ein. Hierzu zählen der vierte Platz beim Jugendturnier der Kreismeisterschaft, wo die Mannschaft Anna Riering, Franziska Dierks, Pia Hafkemeyer und Tim Brandenbusch nur durch zwei unglückliche Abwürfe vom Siegerpost verdrängt wurde. Immerhin kam Pia Hafkemeyer in der Einzelwertung noch auf einen zweiten Platz.

Große Bedeutung für den Reit- und Fahrverein Havixbeck-Hohenholte hatte auch das eigene Reit- und Spring-Turnier Anfang Mai. Hier gelang der Turnierleitung unter Reinhard Toms (nebst vielen Helferinnen und Helfern) nicht nur ein großes Event, sondern auch eine prächtige Werbung für den Reitsport in der Bauerschaft Herkentrup.

Ende Oktober fand dann unter der Leitung von Master Frank Kuhlage die beliebte Fuchsjagd durch die Bauerschaften um Havixbeck statt. Nach fetzigen Endkämpfen mussten Pia Deipenbrock und Annika Herzog ihre Fuchsschwänze an Franziska Dierks und Annika Weitkamp abgeben.

Bei den zahlreichen weiteren Aktivitäten, darunter Eislaufen und Wanderungen, stand der K&K-Cup in der Halle Münsterland natürlich ganz oben auf dem Programm des Vereins. Doch trotz gründlicher Vorbereitung unter Leitung von Henrike Sommer (Dressur) und Franz Hubertus Schulze Schleithoff (Springen) sowie von Maike Messling, Sophia Rössmann, Judith Henrichmann, Tim Brandenbusch, Steffi Schniggendiller und Annette Kuhlage langte es nur zu einem elften Rang.

Jetzt freuen sich alle auf das nächste Großereignis. Das große Reit- und Springturnier vor heimischer Kulisse beginnt am 1. Mai und wird am Wochenende 7./8. Mai fortgesetzt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/132203?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697687%2F697697%2F
Spielen sonntags verboten
Der Schulhof der ehemaligen Josefsschule an der Hammer Straße: Hier, ist, wie auf allen Schulhöfen städtischer Schulen, das Spielen am Sonntag verboten.
Nachrichten-Ticker