Havixbeck
Vorgehen der Justiz ein Skandal

Donnerstag, 03.03.2011, 14:03 Uhr

Havixbeck - Das Online-Lexikon Wikipedia dient Schülern der Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) nicht nur als Informationsquelle, sie schreiben auch aktiv daran mit. Paula Toebben und Lena Possenriede, Schülerinnen im achten Jahrgang, recherchierten zum Beispiel im Rahmen einer Arbeit für den Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten die Affäre Weigand-Blomert aus Münster, berichtet die Gesamtschule in einer Pressemitteilung. 

Zur Erinnerung: In den 1960er-Jahren wurde der Mitarbeiter des damaligen Oberbürgermeisters Busso Peuss, Paul Blomert , tot in seiner Wohnung aufgefunden. Man ging von einem Selbstmord aus. Der Sozialanwalt Günter Weigand jedoch untersuchte den Fall und behauptete, Blomert sei ermordet worden. Mit allen Mitteln wollte er die Staatsanwaltschaft davon überzeugen. Weigand wurde schließlich in die Psychiatrie eingewiesen und kam auch ins Gefängnis.

Besonders durch die  Lektüre von Büchern und alten Zeitungsberichten trugen die beiden Schülerinnen umfangreiches Wissen zusammen. Schnell wurde klar: Der Bericht in Wikipedia zu dieser Affäre ist nur unzureichend. Die Schülerinnen meldeten sich als Autorinnen an und konnten nun ihr erworbenes Wissen einbringen. Sie änderten und ergänzten den Enzyklopädie-Artikel.

Ihre abschließende Bewertung des Falls schrieben Paula Többen und Lena Possenriede allerdings nicht ins Lexikon, sondern ließen sie in die 20-seitige Arbeit für den Geschichtswettbewerb einfließen: „Der eigentliche Skandal war das Vorgehen der Justiz im Fall von Günter Weigand mit dem anschließenden Urteil. Die Münsteraner Justiz und Rechtsanwälte haben nichts unversucht  gelassen, einen unbequemen und hartnäckigen Bürger, der sich aus seiner Sicht für die Gerechtigkeit  einsetzte,  aus dem Verkehr  zu ziehen.“

Aus Sicht der AFG-Schülerinnen war die Blomert-Weigand-Affäre ein echter Skandal und passe so genau in das Anforderungsprofil des durch die Körber-Stiftung ausgerichteten Wettbewerbs zum Thema: „Skandale in der Geschichte“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/135436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697687%2F697697%2F
Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Halle Münsterland: Tierisches Vergnügen beim Dschungelbuch-Musical
Nachrichten-Ticker