Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung
Pkw brennt vollständig aus

Havixbeck -

Gleich mehrere Brandstiftungen hielten die Freiwillige Feuerwehr Havixbeck und die Polizei in der Nacht zum Mittwoch in Atem. Im Bereich der Straße „Im Flothfeld“ und der Dionysiusstraße wurden zwei Pkw und mehrere Mülltonnen von bislang unbekannten Tätern in Brand gesetzt. Eines der Autos brannte komplett aus. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf rund 6 300 Euro.

Mittwoch, 16.05.2012, 11:05 Uhr

Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung : Pkw brennt vollständig aus
Völlig ausgebrannt ist dieser Pkw, der im Flothfeld von Unbekannten in Brand gesetzt worden ist. Foto: Frank Vogel

Die Feuerwehrleute wurden um 1.47 Uhr durch den Alarm der Rettungsleitstelle Coesfeld aus dem Schlaf gerissen. Beim Eintreffen in der Dionysiusstraße stellte der Einsatzleiter, Gemeindebrandinspektor Christian Menke, fest, dass ein Kastenwagen vor einem Mehrfamilienhaus brannte. „Gleichzeitig wurde ein großer Feuerball zwischen zwei Mehrfamilienhäusern auf der gegenüberliegenden Straßenseite gesichtet“, berichtete Ingo Spindelndreier , Pressesprecher der Feuerwehr Havixbeck, unserer Zeitung. Dort brannten mehrere Papier- und Restmülltonnen direkt an einer Garage.

Die Einsatzkräfte bekämpften die Brände unter Atemschutz mit zwei Löschfahrzeugen mit Hilfe von Schaum und Wasser. Die Mehrfamilienhäuser wurden auf Rauch kontrolliert. Die Bewohner seien aufgefordert worden, Türen und Fenster zu schließen, so Ingo Spindelndreier.

Die Polizei und der Rettungswagen der DRK-Rettungswache Havixbeck waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Gegen 2.30 Uhr konnten die Helfer abrücken.

Bereits um 2.42 Uhr erreichte sie aber schon der nächste Alarm. „Pkw-Brand – Im Flothfeld“, lautete die Meldung jetzt. Erneut rückten die Löschfahrzeuge aus. „An der Einsatzstelle brannte ein Pkw in voller Ausdehnung und wurde von den Kameraden unter Atemschutz und mittels Schaum gelöscht“, beschrieb Ingo Spindeldreier die Situation. Die Einsatzkräfte kontrollierten im Anschluss nochmals die angrenzenden Wohngebiete auf weitere Brände, bevor der Einsatz gegen 4 Uhr endete.

Noch in der Nacht nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen vor Ort auf. Etliche Beweismittel, darunter auch Brandbeschleuniger, seien sichergestellt worden, erklärte Polizeioberkommissar Christoph Menke, Sprecher der Kreispolizei Coesfeld. Gleiches gelte für eine Kiste Bier und weitere alkoholische Getränke, die von der Feuerwehr auf der Dionysiusstraße gesichtet worden waren. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Bereits am Dienstagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr um 19.10 Uhr zu einem Mülltonnenbrand in den Bürgerpark gerufen. An dem dort befindlichen Pavillon brannte eine Mülltonne, die von einem Löschfahrzeug schnell gelöscht wurde. Um 19.45 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Polizei bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit den Bränden Personen oder andere Auffälligkeiten bemerkt haben, sich mit der Kreispolizeibehörde Coesfeld, ' 0 25 41/1 40, in Verbindung zu setzen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/740111?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697683%2F739850%2F
Nachrichten-Ticker