Interessenten sollen sich bei der Gemeinde melden
Händler für Adventsmarkt gesucht

Havixbeck -

Der Bummel in vorweihnachtlicher Atmosphäre hat einen festen Platz im Terminkalender der Gemeinde: Immer am zweiten Adventswochenende öffnet der Havixbecker Adventsmarkt, in diesem Jahr ist er am 8. und 9. Dezember. Das Wichtigste aber fehlt der Gemeinde noch weitgehend: die Aussteller und Standbetreiber.

Dienstag, 18.09.2012, 14:09 Uhr

Interessenten sollen sich bei der Gemeinde melden : Händler für Adventsmarkt gesucht
Vorweihnachtlicher Budenzauber soll am 8. und 9. Dezember wieder auf dem Kirchplatz von St. Dionysius stattfinden. Dafür sucht die Gemeinde noch Aussteller. Foto: Dieter Klein

Marktmeister Andreas Multhaup-Vogelsang hat die Stammbeschicker zwar angeschrieben und um Rückmeldungen gebeten. Über die bisherige Resonanz aber sei er regelrecht erschrocken gewesen, teilte er mit. Er und Fachbereichsleiterin Monika Böse zeigten sich am Montag aber optimistisch, einen „kleinen, aber feinen Adventsmarkt“ auf die Beine stellen zu können.

„Der lebt oder stirbt natürlich durch die Angebote“, sagt Monika Böse. Um eine bunte Mischung sicherstellen zu können, rufen die Organisatoren der Gemeindeverwaltung alle, die dazu eventuell beitragen können, auf, sich zu melden. „Es gibt viele Menschen in Havixbeck, die künstlerische Fähigkeiten haben“, sagt Böse. Sie wisse etwa von Krippenbauern in der Baumberge-Gemeinde. Und auch der Marktmeister ist sich sicher: „Das Potenzial ist da. Wir müssen die Leute nur wachrütteln.“

Ganz gleich ob Drechselarbeiten, Textilien, Bilder oder Körnerkissen, „es kann sich jeder beteiligen, der Interesse hat“, sagt Monika Böse. Dazu zählten auch Vereine, Nachbarschaften und andere Institutionen. Freilich müsse die Gemeinde darauf achten, dass am Ende ein abwechslungsreiches und zum weihnachtlichen Ambiente passendes Angebot herauskomme. „Was natürlich schwierig wird, ist der 25. Glühweinstand“, sagt Böse schmunzelnd. Grundsätzlich aber gelte: „Wenn sich jemand nicht sicher ist, können sie uns einfach ansprechen.“

Denn ansonsten sei vieles denkbar – auch in puncto Organisation. Wem es zum Beispiel zu viel sei, an beiden Tagen einen Stand zu betreiben, der könne sich auch einen Platz mit einem anderen Aussteller teilen. Die Gemeinde werde die Beschicker dabei unterstützen.

Apropos Organisation: Die verlässt in diesem Jahr ein wenig den gewohnten Rahmen – einer Gottesdienst-Änderung in St. Dionysius wegen. So wird der Nikolaus diesmal bereits am Samstag kommen. Auch die offizielle Eröffnung des Adventsmarkts wird von 14 auf 15 Uhr verschoben.

Ansonsten hält die Gemeinde an Bewährtem fest: Der passende musikalischen Rahmen wird nicht aus Lautsprecherboxen kommen, sondern von echten Instrumenten, gespielt von Akteuren der Musikschule. Auch eine Märchen-Vorlesestunde und die Kirchenführung sind wieder geplant. Und ein Stand ist in jedem Fall schon heute reserviert: Die Partnergemeinde Bestensee wird erneut mit dabei sein und Glühwein am offenen Feuer anbieten.

► Wer Interesse an einem Stand auf dem Adventsmarkt hat, kann sich bei Marktmeister Andreas Multhaup-Vogelsang unter ' 33 1 88 melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1156680?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F697683%2F1236844%2F
Nachrichten-Ticker