Gemeinde führt vom 28. März bis 7. April eine Online-Versteigerung durch
Fundsachen kommen unter den Hammer

Havixbeck -

Ein echter Picasso, wie jetzt im Auktionshaus Sotheby’s in London, kommt in Havixbeck nicht unter den Hammer. Streng genommen wird nicht einmal dieses klassische Werkzeug eines Auktionators eingesetzt. Denn die Versteigerung, welche die Gemeinde Havixbeck ab dem 28. März durchführen wird, läuft ausschließlich online ab.

Donnerstag, 07.02.2013, 07:02 Uhr

Bis zum 7. April haben Interessierte Gelegenheit, auf Fahrräder, Uhren, Schmuck und andere Fundsachen zu bieten, die nicht abgeholt wurden und damit in den Besitz der Gemeinde übergangen sind. Potenzielle Eigentümer haben noch bis zum 27. März die Möglichkeit, ihre Rechte beim Bürgerbüro im Rathaus (Zimmer 11 oder 12) anzumelden, teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Die Versteigerung wird über die Online-Plattform www.fundus.eu durchgeführt. Die Fundsachen können dort bereits vom 28. Februar bis zum 28. März im Rahmen einer Vorschau durchstöbert werden. Am 28. März um 17 Uhr läuft dann die Versteigerung an. Dabei würden die Gegenstände zwar öffentlich, aber nicht unter dem Schätzwert versteigert, heißt es in der Bekanntmachung der Gemeinde.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1497477?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F1781183%2F
Großfeuer am FMO: Ursache bislang unklar
Die betroffenen Fahrzeuge auf den Ebenen 1 und 2 verbrannten bis zur Unkenntlichkeit. Insgesamt waren 72 Autos betroffen.
Nachrichten-Ticker