Osterfeuer der KjG in Hohenholte
Fünf Feuerschalen und Glühwein wärmten

Hohenholte -

Ein Osterfeuer der besonderen Art veranstaltete die KjG jetzt zum zweiten Mal in Hohenholte. Dort entzündeten die Jugendlichen am Ostersonntag fünf Feuerschalen. Später gab es eine Osterparty.

Montag, 01.04.2013, 20:04 Uhr

Mit den Fackeln steckten die Jugendlichen der KjG die Feuerschalen auf dem alten Schulhof in Brand.
Mit den Fackeln steckten die Jugendlichen der KjG die Feuerschalen auf dem alten Schulhof in Brand. Foto: Barbara Maier

„Wirklich reinwerfen?“ Ungläubig fragte manch einer der Kleinsten nach, bevor er sich überwand, den mitgebrachten Palmstock in seiner ganzen Pracht dem Osterfeuer zu übergeben. In fünf großen Schalen war es soeben von den Mitgliedern der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) Hohenholte entzündet worden. Die dafür benutzten Fackeln hatten sie zuvor in einem Umzug durch das Stiftsdorf getragen.

Begonnen hatten die Festlichkeiten rund um das Osterfeuer am Sonntagabend in der gut besuchten Pfarrkirche St. Georg mit einer Andacht, die Pastoralassistentin Evelyn Dirks leitete. Ihr Gebetsimpuls wurde von den Jugendlichen, die in wochenlanger Vorarbeit das Osterfest organisiert hatten, mit der Vorführung des Videos zum beliebten Song „Tage wie diese“ der Gruppe „Die Toten Hosen“ untermalt. Darin wie auch beim Auferstehungsfest selbst, so Dirks, gehe es vor allem um Freude und Fröhlichkeit: „Es soll gefeiert werden.“

Dazu ging es nach dem Anzünden der Fackeln an der großen Osterkerze im Altarraum ins Freie. Bereits vor zwei Jahren feierte diese Art des Osterfeuers mit vielen Besuchern Premiere, und auch diesmal kamen mehr als hundert Gästen, um es zu erleben.

Bei Grillwürsten, Glühwein und Gerstensaft wärmten sich die Hohenholtener am fünffachen Osterfeuer, denn das kalte Wetter mit Temperaturen um den Gefrierpunkt setzte hier eher weihnachtlich anmutende Akzente. Für die Brandwache sorgte der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, für die Partystimmung bei der bis in die Nacht andauernden Osterdisco im alten Schulgebäude ein eigens engagierter DJ.

Zufrieden mit dem Verlauf des Osterfeuer-Festes zeigte sich KfG-Jugendleiter Frederik Diecker. Er wies darauf hin, dass pünktlich hierfür die in den letzten Wochen sanierten Schultoiletten fertiggestellt wurden. Mit einem Ausblick auf die anstehenden Aktivitäten der KjG schloss Diecker: Für die Sommerfreizeit (11. bis 24. August) laufen die Anmeldungen. Es gebe nur noch wenige freie Plätze für 9- bis 15-jährige Mitfahrer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1584912?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F1781024%2F
Mehr als eine halbe Million Übernachtungen
 
Nachrichten-Ticker