Informationsaustausch zwischen Landwirten und Imkern
Bienen bestäuben 80 Prozent der Pflanzen

Havixbeck -

Ein bunt gemischter Pulk von Mitgliedern des Landwirtschaftlichen Ortsvereins Havixbeck-Hohenholte, der Landfrauen, des Christlichen Landvolks und der Landjugend radelte am Montagabend zum Bienenhaus der Familie Gerdes in Hohenholte.

Dienstag, 25.06.2013, 19:06 Uhr

Dem Wetter hatten die Agrar-Freunde unter Führung von Thomas Schulze Westerhoff (LOV) zwar wenig entgegenzusetzen, wohl aber Verständnis für die Sorgen der Imkerfamilie, die mit Werner , Mike und Jonah Gerdes bereits in der dritten Generation die fleißigen Honigbienen züchtet und vermarktet. „Die Bienen bestäuben rund 80 Prozent unserer Wild- und Nutzpflanzen, sind also von großer Wichtigkeit für alle Landwirte“, erklärte Thomas Schulze Westerhoff.

Imker Werner Gerdes unterstrich die Bedeutung der Bienen: „Deren Vitalität hängt grundlegend von ihrem Lebensraum ab. Und nach dem Raps blüht heutzutage leider nicht mehr viel.“ Er wies aber darauf hin, dass Obstbäume, Blühstreifen zwischen den Ackerflächen, Sonnenblumen und der Anbau verschiedener Kleesorten den Bienen die nötige Nahrung geben kann, damit sie gesunden Nachwuchs aufziehen können.

„Bienen brauchen vor allem Ende August und im September reichlich Nahrung. Damit überstehen sie auch harte Winter,“ so der Imker. „Späte Zwischenfrüchte, die erst ab Oktober blühen, schaden nur, weil sich die Bienenvölker dann schon auf die Winterruhe eingerichtet haben.“

Der gemütliche Grillabend fand dann in vielen Gesprächen Beispiele für die gemeinsamen Interessen der hiesigen Landwirte und Imker.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1742120?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F1820034%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker