Konzert des Männergesangvereins
„Das war eine spritzige Show“

Havixbeck -

Der Männergesangverein „Cäcilia“ begeisterte 400 Zuhörer mit seinem Herbstkonzert. Mit den Sängern standen die „Zucchini Sistaz“ und der Jugendchor Marl-Polsum auf der Bühne.

Dienstag, 19.11.2013, 16:11 Uhr

„Das war eine ganz spritzige Show, die wir im Forum durchgezogen haben“, freute sich MGV-Sänger Theo Berning auch noch am gestrigen Dienstag über ein rundum gelungenes Konzert des traditionsreichen Männergesangvereins von 1860. Das Programm ließ keine Wünsche offen, so die Meinung von Berning. Durch den Jugendchor aus Marl-Polsum und das Frauen-Trio „ Zucchini Sistaz“ aus Münster war eine gesangliche Mischung vorhanden, die den rund 400 Zuhörern gefiel.

„Es gab Dauerapplaus an vielen Stellen“, berichtete auch Vorsitzender Franz Kückmann im Gespräch mit den WN. Der MGV fühle sich in jedem Jahr aufs Neue angespornt, dem musikalisch verwöhnten Havixbecker Publikum etwas Besonderes zu bieten. „Das ist uns anscheinend wieder gelungen“, meinte Kückmann im Rückblick. Selbst die Kleidung der MGV-Sänger wurde passend zu den verschiedenen Titeln verändert.

Zum Auftakt des Konzerts sang der MGV unter der Leitung von Karl-Heinz Gerdemann „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen. Dazu wurde ein schwarz-grau gestreiftes Hemd und ein roter Schal getragen. Weitere bekannte Songs wie „One way wind“ und „Halleluja“ folgten.

Der Jugendchor St. Bartholomäus war mit 35 Sängern vertreten.

Der Jugendchor St. Bartholomäus war mit 35 Sängern vertreten. Foto: MGV

Kontrastreich vom Alter und vom Repertoire her folgte der Jugendchor aus Marl-Polsum unter der Leitung von Ralph Edelhoff. 35 Jugendliche und jung gebliebene Erwachsene sangen populäre Rock- und Popsongs sowie Musical-Ausschnitte, die große Beachtung beim Publikum fanden.

Mit dem Trio „Zucchini Sistaz“ aus Münster hatte der MGV dann voll ins Schwarze getroffen. Als die drei flotten Damen die Bühne im Forum betraten, gab es kein Halten mehr. „Da habe ich ja wohl was verpasst, äußerten einige nicht Anwesende schon am Sonntagmorgen“, berichtete Franz Kückmann, der als Moderator und Sänger das Konzert mitgestaltete. Swingklassiker der 1930er-Jahre sind der Ausgangspunkt des Trios, das musikalisch und choreografisch das ganze Forum aufmischte. „Die Sistaz bedienen kein musikalisches Museum, sondern servieren saftigen Swing“, so Kückmann. Seit September 2009 spielen sie sich durch die gesamte Republik.

Die „Zucchini Sistaz“ begeisterten das Publikum.

Die „Zucchini Sistaz“ begeisterten das Publikum. Foto: MGV

Nach der Pause ging es im zweiten Teil des Konzerts ebenso schwungvoll wie kurzweilig weiter. Mit einem Potpourri aus der Operette „Maske in Blau“ zogen die über 30 MGV-Sänger das Publikum in ihren Bann. Schwarze Anzüge und ein weißer Schal machten äußerlich viel her. „Bei mir bist du schön“, vorgetragen von den „Zucchini Sistaz“, konnte dazu nicht besser passen.

Gemeinsam mit dem Jugendchor sang der MGV den Titelsong aus dem Musical „Phantom der Oper“. „Damit haben wir gleichzeitig Theo Henrichmann geehrt, der seit 50 Jahren Mitglied im MGV ist“, sagte Kückmann. Mit dem Volkslied „Kein schöner Land in dieser Zeit“ endete das beschwingte Programm des MGV-Konzerts. Das Publikum stimmte mit ein und ließ bei einem Umtrunk den musikalischen Abend langsam ausklingen.

Nach Aussagen von Franz Kückmann wird es schwer, dieses Konzert noch einmal zu verbessern. Er tendiert für das nächste Jahr dazu, das Trio „Zucchini Sistaz“ wieder einzuladen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2047881?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F1781001%2F2130920%2F
Nachrichten-Ticker