Reit- und Fahrverein mit neuem Vorstand
Carolin Haget „Reiterin des Jahres“

Havixbeck -

Tolle Erfolge verzeichnete der Reit- und Fahrverein Havixbeck-Hohenholte im letzten Jahr. Carolin Haget wurde zur Reiterin des Jahres gewählt.

Montag, 31.03.2014, 22:03 Uhr

Dass ihr Reit- und Fahrverein mit seiner imposanten Reithalle , weitläufigen Koppeln, Pferden und Trainern auf den finanziellen Jahresumsatz eines mittleren Industriebetriebes kommt, allein die Futterkosten belaufen sich auf 22 000 Euro pro Jahr, war den kleinen Reitern mehr oder weniger egal. Sie freuten sich ob der großartigen Platzierungen bei vielen Turnieren in ganz NRW .

Und derer gab es bei der Mitgliederversammlung im Landgasthaus Overwaul etliche zu vermelden. So konnten Vorsitzender Dr. Ulrich Hafkemeyer in seinem Jahresbericht, wie auch ergänzend Isabell Averbeck (für die Reiter) und Michael Beckmann (für die Voltigierer), über ein erfolgliches Jahr 2013 berichten.

Bei 13 Mannschaftswettbewerben im Laufe des Jahres sah man die Havixbecker fast immer auf dem Treppchen. Bei den Einzelwettbewerben holten sie sich rund 60 Siege und 314 Platzierungen. Erfolgreichste Einzelreiter waren: 1. Tobias Kuhlage mit 16 Siegen und 80 Platzierungen. Ihm folgten: Hanna Deipenbrock, Pia Deipenbrock, Alexander Frerichmann, Carolin Haget, Lukas Frerichmann, Claire Wilde, Maike Hölscher, Marleen Kramer, Anne Kramer und Anna Riering.

Sie alle wurden bei der Namensnennung mit großem Beifall bedacht. Ganz besonders noch Tim Brandenbusch, dem bei einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M der erste Sieg mit seinem Pferd Chok-Pur gelang.

Einer besonderen Laudatio aber durfte sich der junge Tobias Kuhlage erfreuen, der sich mittlerweile bis zur Springklasse L hochgearbeitet hat. Erst vor Kurzem konnte er den Sieg mit „Kim Rod“ beim Westfalenhallen-Cup in Dortmund feiern.

Aber auch die Voltigierer feierten Triumphe. Beim Turnier in Havixbeck gewannen sie überlegen vor der Konkurrenz. Einzelsieger wurde Marietta Ueing. Bei den Westfälischen Juniorenmeisterschaften fehlten ihnen nur 9/1000 Punkte zum Meistertitel.

Dass die heimischen Großveranstaltungen im Mai und Oktober, trotz Schlechtwetter-Perioden, bei strahlendem Sonnenschein und damit vor großem Publikum ablaufen konnte, grenzte schon fast an ein Wunder.

Bevor es an die Wahlen ging, dankte Dr. Ulrich Hafkemeyer besonders Hendrik und Carmen Everding-Austrup: „Die beiden haben drei Monate lang unter größtem Einsatz den erkrankten Futtermeister Josef Bornefeld vertreten.“ Für Bornefeld wählte die Versammlung Michael Deipenbrock zum neuen zweiten Vorsitzenden. Als Geschäftsführerin wurde Carmen Everding-Austrup einstimmig wiedergewählt. Als neue Aktivensprecherin löste Anke Feldmann Judith Wollgien ab. Für den Beisitzer Michael Beckmann übernimmt Sabrina Ueing den Platz.

Mit dem Titel „Reiterin des Jahres“ wurde nach geheimer Wahl Carolin Haget ausgezeichnet.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2362074?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F2578046%2F2578048%2F
Dozenten fürchten Kaputt-Sanierung
Die Räume der VHS im Aegidiimarkt sollen ab Herbst saniert werden. Aber es gibt bisher keine Ausweichräume.
Nachrichten-Ticker