Aktion der AFG und der Uni Münster
Erinnerung an gefallene Havixbecker

Havixbeck -

Wer kann Auskunft geben über die jungen Männer, deren Namen im Zusammenhang mit dem Ersten Weltkrieg auf den Tafeln der Kriegerkapelle am Friedhof stehen? Die Klasse 10.3 der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) nimmt an einem Projekt der Universität Münster mit dem Titel „Expedition Münsterland – Erster Weltkrieg“ teil.

Mittwoch, 24.09.2014, 18:09 Uhr

Im ganzen Münsterland untersucht die Universität in Zusammenarbeit mit lokalen Organisationen, wie an den Ersten Weltkrieg erinnert wird. Dabei sollen auch Vorschläge einer Neuorientierung des Gedenkens entwickelt werden. Auch künstlerisch wird sich die Klasse dem Denkmal am Friedhof nähern. Mit der Kunstlehrerin Gabriele Schneider haben die Schüler mit der Umsetzung verschiedener kreativer Ideen begonnen.

Im Gesellschaftslehre-Unterricht möchte die Klasse 10.3 den vermissten und gefallenen Havixbeckern „ein Gesicht“ geben: Wer waren die jungen Männer? Wo und wie haben sie gelebt? Was haben sie beruflich gemacht? Wer waren ihre Angehörigen? Wie haben sie über den Krieg gedacht? Wo sind sie im Ersten Weltkrieg eingesetzt gewesen? Wo und wie starben sie? Haben sie Post nach Deutschland geschickt? Gibt es Fotos?

Ziel ist es, eine kleine Dokumentation über die Havixbecker, die im Ersten Weltkrieg blieben, herauszugeben. Wer dazu Informationen beitragen kann, sollte sich an den Geschichtslehrer der Klasse, Robert Hülsbusch , ✆ 0 25 02/97 54, E-Mail: robert@huels-busch.de, wenden. Es gibt die Möglichkeit, über das Sekretariat, ✆ 0 25 07/37 77, Kontakt zur Klasse aufzunehmen. Die Liste der Namen der Gefallenen und Vermissten kann auf der Internetseite eingesehen werden.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2765410?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F2578046%2F4849068%2F
Vorm Nachtclub "Linus": Mann schwer verletzt
Am Warendorfer Club "Linus" kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer schweren Auseinandersetzung.
Nachrichten-Ticker