Flachdachhäuser am Südostring
Mehrheit im Rat für Satteldächer

Havixbeck -

In den 1970er-Jahren wurden am Südostring mehrere Flachdachhäuser errichtet. Durch eine Änderung des Bebauungsplanes sollen dort nun Satteldächer möglich werden.

Sonntag, 25.01.2015, 09:01 Uhr

Flachdachhäuser bestimmen das Ortsbild in einem Teilbereich des Wohngebiets „Südost“. Der Gemeinderat brachte nun eine Änderung des Bebauungsplans auf den Weg, wodurch auch Satteldächer zugelassen werden.
Flachdachhäuser bestimmen das Ortsbild in einem Teilbereich des Wohngebiets „Südost“. Der Gemeinderat brachte nun eine Änderung des Bebauungsplans auf den Weg, wodurch auch Satteldächer zugelassen werden. Foto: Ansgar Kreuz

Mit der Änderung bestehender Bebauungspläne befassen sich der Bau- und Verkehrsausschuss und der Rat der Gemeinde Havixbeck regelmäßig. In den vergangenen Jahren ging es dabei meist um einzelne Bauprojekte, wenn Eigentümer An-, Um- oder Neubauten verwirklichen wollten. Inzwischen rückt gerade in den älteren Wohngebieten das Thema Nachverdichtung vermehrt auf den Plan. Dann stehen die Kommunalpolitiker vor der Aufgabe, grundsätzliche städtebauliche und gestalterische Aspekte mit abzuwägen.

Kontrovers diskutiert wurde in der Dezember-Sitzung des Gemeinderates über den Antrag, im Bereich des Bebauungsplanes „Südost“ nachträglich geneigte Dächer für die Grundstücke Südostring 39 bis 57 zuzulassen. Entsprechend der geltenden Festsetzungen wurden auf diesen zehn Grundstücken in den 1970er-Jahren Flachdachhäuser errichtet.

Um diese städtebauliche Einheit beizubehalten und Nachbarschaftsstreitigkeiten zu vermeiden, hatte sich der Bau- und Verkehrsausschuss mehrheitlich gegen die Zulassung von geneigten Dächern ausgesprochen. Im Gemeinderat wurde das Thema erneut behandelt. Dort herrschte grundsätzlich Einigkeit, dass eine Nachverdichtung erfolgen soll, wobei es unterschiedliche Meinungen zur Art und Weise gab.

Schließlich stimmten 20 Ratsmitglieder bei drei Gegenstimmen und vier Enthaltungen für die Änderung des Bebauungsplanes in diesem Teilbereich. Dadurch soll für die Grundstücke Südostring 39 bis 57 die Schaffung eines Satteldaches mit einer Dachneigung von 35 bis 45 Grad zugelassen werden, wobei die First­richtung parallel zum Südostring verlaufen soll.

Für alle Interessierten liegt der Entwurf der vierten vereinfachten Änderung des Bebauungsplans „Südost“ einschließlich Begründung vom 1. Februar bis zum 1. März öffentlich im Rathaus (Zimmer 111) zur Einsicht aus. Innerhalb dieser Frist können Stellungnahmen abgegeben werden. Während der Frist kann der Entwurf auch auf der Internetseite der Gemeinde unter der Rubrik „Bauleitplanung“ eingesehen werden. Über die eingehenden Stellungnahmen erfolgt eine Beschlussfassung des Gemeinderates.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3021392?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849052%2F4849064%2F
Nachrichten-Ticker