Haus Stapel
Historische Furniersäge in Funktion

Havixbeck -

Bei einem Rundgang durch Haus Stapel informierte sich die Senioren-Union über die Geschichte des Wasserschlosses.

Mittwoch, 27.04.2016, 10:04 Uhr

Axel Reimers zeigte in seiner Werkstatt, wie Holzfurniere gefertigt werden.
Axel Reimers zeigte in seiner Werkstatt, wie Holzfurniere gefertigt werden. Foto: Senioren-Union

Das klassizistischen Wasserschloss Haus Stapel besuchte die Senioren-Union. Das Schloss beheimatet unter anderem die Firma Signorello, deren Inhaber Axel Reimers auf einer historischen Furniergattersäge aus dem Jahr 1888 Sägefurniere herstellt.

Diese Furniere werden zum Beispiel für Restaurierungen, Musikinstrumente und Parkettböden verwendet. Abgesehen vom Antrieb, der nicht mehr mit Wasserkraft sondern elektrisch erfolgt, hat sich die Herstellung der Furniere nicht verändert. Die Hölzer werden auf Bohlen geleimt und anschließend in die Furniergattersäge eingespannt.

Auch die Sägeblätter fertigt Axel Reimers selbst. Aus Metallrohlingen entstehen durch Stanzen, Schärfen und Schränken der Sägezähne Sägeblätter, wie sie vor über 100 Jahren verwendet wurden.

Im zweiten Teil der Besichtigung wurde die Gruppe vom Vater der heutigen Besitzerin des Hauses Stapel, Hermann Josef Freiherr Raitz von Frentz, erwartet. Im historischen Festsaal des Schlosses erläuterte er die Geschichte von Haus Stapel und deren Eigentümern.

Das Schloss gehörte stets adligen Familien. Es wurde in seiner gesamten Geschichte niemals verkauft, sondern gelangte nur über die weibliche Erbfolge in andere Familien.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3960586?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849039%2F4849048%2F
Nachrichten-Ticker