Masbecker Bolzplatzturnier
Glasbier Rangers holen den Pokal

Havixbeck -

Viele spannende Begegnungen sahen die Zuschauer am Samstag und Sonntag beim Masbecker Bolzplatzturnier.

Montag, 20.06.2016, 20:06 Uhr

Zum Treffpunkt für Hobbyfußballer wurde der Bolzplatz am Haferlandweg am Wochenende zum 45. Mal.
Zum Treffpunkt für Hobbyfußballer wurde der Bolzplatz am Haferlandweg am Wochenende zum 45. Mal. Foto: Marco Steinbrenner

Großer Jubel in Reihen der Glasbier Rangers: Bei der 45. Auflage des Bolzplatzturniers der Trimm- und Bolzplatzgemeinschaft (TBG) Masbeck gewannen die Hobbyfußballer überraschend durch einen 1:0-Endspielerfolg gegen Los Promillos den Pokal. Turnierleiter Wolfgang Lappe überreichte die Trophäe im Rahmen der Siegerehrung an Kapitän Peter Wessels . „Damit hätten wir nie im Leben gerechnet“, strahlte der Spielführer und wollte die Trophäe gar nicht wieder hergeben.

Den entscheidenden Treffer im Finale erzielte Robert Jusufi, der beim Kreisliga A-Absteiger SW Havixbeck kickt. Mit Benit Krasniqi, (ebenfalls aus den Reihen der Schwarz-Weißen), Dominik Volmer, Nils Depenbrock, Steven Lee-Meyer (alle beim A-Ligisten Concordia Albachten aktiv) sowie Torhüter Mike Schöning (SV Gescher 08 II/Kreisliga A Coesfeld), der nur zwei Gegentreffer während des gesamten Turniers kassierte, standen zahlreiche Vereinsfußballer in Reihen des Siegerteams auf dem Platz.

„Wir sind Kollegen und kicken aus Spaß zusammen“, verriet Peter Wessels. Mit Erfolg, denn bei ihrem Debüt vor einem Jahr mussten sich die Rangers noch im Viertelfinale verabschieden. Auch diesmal fehlte nicht viel und die Vorschlussrunde wäre erneut verpasst worden. Erst im Neunmeterschießen wurde der FC Koma 08 mit 3:2 besiegt. Auch der anschließende 2:0-Erfolg im Halbfinale gegen die AB Boys wurde erst „vom Punkt“ gesichert.

Bolzplatzturnier in Masbeck

1/8
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Bolzplatzturnier in Masbeck Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Auf dem Weg zu einer erfolgreichen Titelverteidigung wurde Amore Mio bereits in der Vorrunde gestoppt. Drei Unentschieden gegen Hangover 96 (1:1), AZ Alkstar (1:1) und TuS Intus (0:0) reichten dem Vorjahresgewinner noch nicht einmal zum Erreichen der Endrunde. Auch die erstmals an den Start gegangene Mannschaft der New Stars musste Lehrgeld bezahlen. Das mit Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak besetzte Team schied als Gruppenvierter ebenfalls vorzeitig aus. Nach den Niederlagen gegen die Glasbier Rangers (0:2) und die AB Boys (0:4) reichte es in der dritten Partie immerhin zu einem torlosen Remis gegen Neun plus Ultra.

Das Turnier der Alten Herren endete ebenfalls mit einem neuen Gewinner. Härter Berlin, im Halbfinale gegen den Vorjahressieger SW Havixbeck mit 1:0 erfolgreich gewesen, entschied das Endspiel gegen den FC Hoppel mit 3:2 für sich. Bei den Minikickern setzte sich die zweite Mannschaft der Schwarz-Weißen in einem vierköpfigen Teilnehmerfeld mit zwei Siegen und einem Remis vor dem SV Bösensell durch.

Auch wenn der FC Störball aufgrund personeller Probleme am zweiten Tag nicht mehr am Turnier der Senioren teilnahm und die Veranstaltung damit über eine Stunde früher beendet war als geplant, zog Wolfgang Lappe ein insgesamt positives Fazit. „Auch wenn es am ersten Tag sehr viel regnete, sind wir mit der Besucherzahl sehr zufrieden.“ Die Spiele seien stets fair über die Bühne gegangen. Größere Verletzungen blieben aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4096092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849039%2F4849046%2F
Nachrichten-Ticker