40 Jahre GSH-Tanzgruppe
Flashmob zum Jubiläum

Hohenholte -

Heutige und frühere Mitglieder der Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte üben gemeinsam einen besonderen Gardetanz zum Karnevals-Jubiläum ein.

Dienstag, 07.02.2017, 17:02 Uhr

Im Jahr 1982 stand die Tanzgarde des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte in pinken Kostümen auf der Bühne.
Im Jahr 1982 stand die Tanzgarde des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte in pinken Kostümen auf der Bühne. Foto: GSH

„Stellt euch vor, hier ist die Sektbar und dort steht Zeremonienmeister Andreas Overaul“, gab Trainerin Sara Henrichmann noch eine kurze Anweisung zur Orientierung. Musik ab – und an die 30 Tänzerinnen setzten sich am Montagabend in der Aula der alten Schule zu flotter Einmarschmusik in Bewegung. Aktuelle und ehemalige Mitglieder der Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte (GSH) probten gemeinsam für ihren großen Jubiläumsauftritt beim HoKaGe-Karnevalsabend. Seit 40 Jahren ist die Tanzgruppe mit ihren Auftritten ein Garant für beste Stimmung bei den Prunksitzungen.

Der runde Geburtstag ist Anlass, ehemalige Mitglieder der Tanzgruppe mit den heute Aktiven gemeinsam auf die Bühne zu holen. Mädchen und Frauen im Alter von 14 bis 65 Jahren üben schon seit mehreren Monaten für einen Gardetanz-Flashmob. „Wir haben sofort ja gesagt, als wir gefragt worden sind“, erzählte Brigitte Schudy. „Und es macht richtig Spaß“, ergänzte Marita Lütke Uphues. Mit Maria Lohmann und Wiltrud Eschwaltrup sind die beiden die „dienstältesten“ Tänzerinnen, die bereits bei der Gründung der Tanzgruppe dabei waren. Besonders freut sie, dass sie von der jungen Garde so nett und unkompliziert aufgenommen worden sind.

40 Jahre GSH-Tanzgruppe

1/12
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte besteht seit 40 Jahren. Foto: Ansgar Kreuz
  • Die GSH-Tanzgruppe im Jahr 1978.

    Foto: GSH
  • 1982 traten die Tänzerinnen in pinken Kostümen auf.

    Foto: GSH
  • Blick zurück in das Jahr 1983.

    Foto: GSH
  • Auftritt im Festzelt 1985.

    Foto: GSH
  • Die junge Generation der Tanzgruppe 2014.

    Foto: GSH

Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der Tanzgruppe im Jahr 1977. Franz und Renate Sundorf, damals Geschäftsführer und Gymnastik-Abteilungsleiterin des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte, wurden zum Prinzenpaar der Hohenholter Karnevalsgesellschaft (HoKaGe) erkoren. Um den Tollitäten eine Freude zu machen, wurde die Idee geboren, das Fest mit einer Aufführung zu bereichern.

„Nach den Klängen des Radetzkymarsches studierte die damalige Trainerin der Gymnastikabteilung, Uschi Kurth, einen Tanz ein, der auf dem Karnevalsfest zum Höhepunkt der Sitzung zählte“, erinnerte sich Maria Lohmann. „Es hatte allen Frauen so viel Spaß bereitet, dass es weitergehen sollte.“

Seitdem sorgen junge Frauen und Mädchen von Gelb-Schwarz nicht nur beim Karnevalsfest im Stiftsdorf, sondern auch beim Bunten Nachmittag der Katholischen Frauengemeinschaft ( kfd ) und den OHK-Karnevalsparaden im benachbarten Havixbeck mit ihren Garde- und Showtänzen für Begeisterungsstürme. Auf Uschi Kurth folgten als Trainerinnen Christa Henrichmann und Renate Sundorf, bevor Maria Lohmann weitere drei Jahrzehnte die Tanzgruppe prägte. Seit 2007 trainiert Sara Henrichmann die Mädchen und jungen Frauen, zeitweilig gemeinsam mit Tanja Hakenes.

„Der Gardetanz wurde schon bald durch den Showtanz zu verschiedenen Themen, zum Beispiel französischer Cancan, Cowboys, Fußball-WM 2006, Kinderpuppen, Filmmusik oder Zeitreise, ergänzt“, beschrieb Sara Henrichmann die weitere Entwicklung. „Ein Höhepunkt unserer 40-jährigen Arbeit war sicherlich die Aufführung ‚Einmal um die Welt‘ zum 25-jährigen Bestehen.“ 45 Akteure wirbelten damals mit ständig wechselnden Kostümen durch die Länder der Erde.

Und nun fiebern die Tänzerinnen dem Auftritt zum 40. Geburtstag der Tanzgruppe beim Jubiläum „50 Jahre Hohenholter Karnevalsgesellschaft“ entgegen. Die Zuschauer dürfen sich auf eine schwungvolle Darbietung der Tänzerinnen freuen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4613689?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4849037%2F
Nachrichten-Ticker