Rhythmische Sportgymnastik
Keule, Ball und Reifen

Havixbeck -

Der Sportverein Schwarz-Weiß Havixbeck hat sein Angebot um die Rhythmische Sportgymnastik erweitert.

Mittwoch, 08.02.2017, 11:02 Uhr

Die Rhythmische Sportgymnastik hat Platz in Havixbeck gefunden.
Die Rhythmische Sportgymnastik hat Platz in Havixbeck gefunden. Foto: Maxi Krähling

Rhythmische Sportgymnastik – das klingt ein bisschen nach knallbunten Turnoutfits und unterhaltsamen Kontakthüpfen in der Gruppe. Ist es aber bei Weitem nicht. Dazu gehören in hohem Maße Körperbeherrschung, Gleichgewichts- und Rhythmusgefühl. Immerhin ist die Rhythmische Sportgymnastik (RG) eine Wettkampfsportart und seit 1984 olympische Disziplin.

Seit Anfang des Jahres zählt der Sportverein Schwarz-Weiß Havixbeck eine eben dieser Gruppen zu seinen angebotenen Sportarten. „2011 sind wir beim SV Fortuna Schapdetten gestartet. Aber weil die Sporthalle für manche Übungen nicht ausreichte, konnten wir mit der Wettkampfgruppe in den Sportverein nach Havixbeck wechseln“, erklärt Trainerin Manuela Sehmisch-Bartel .

Der Platz reichte nicht aus, weil bei der RG viele verschiedene Handgeräte zum Einsatz kommen. Seil, Keulen, Ball, der Reifen oder das Band – mit all diesen Elementen studieren die Mädchen Choreographien zur Musik ein. „RG ist eine Mischung aus Tanzen, Ballett, Akrobatik und Kunstturnen. Die Beweglichkeit ist das klassische Merkmal bei dieser Sportart“, sagt Sehmisch-Bartel.

Insgesamt fünf Stunden trainiert sie gemeinsam mit Kollegin Janette Rotermund die 15 Mädchen pro Woche. Ausschließlich Mädchen, denn RG ist ein reiner Frauensport. Zwischen fünf und 14 Jahren sind die Turnerinnen alt. Sie trainieren sowohl für Einzel- als auch für Gruppenwettbewerbe. Letzterer steht bereits in der nächsten Woche an, bei der Gaumeisterschaft Münsterland. „Das Schwierigste sind die Wechsel. Dabei müssen wir unsere Reifen zur gleichen Zeit abwerfen und gleichzeitig wieder auffangen. Aber mir macht das Spaß, weil man sich viel bewegt und in der Gruppe Sport macht“, sagt die zehnjährige Johanna. Zu fünft turnt sie in der Gruppe. Die Choreographie muss perfekt sitzen.

Zwischen fünf und sieben ist das normale Einstiegsalter für RG. „Alle, die erst danach anfangen möchten, bei denen muss man aussortieren“, sagt Trainerin Sehmisch-Bartel. Grund sei die nötige Beweglichkeit, aber auch die zu erlernenden komplexen Abläufe mit den Handgeräten. „RG kommt für Kinder infrage, die sich gerne zu Musik bewegen und generell Spaß an Bewegung haben. Da es sehr trainingsintensiv ist, müssen die Mädels schon eine Extraportion Ehrgeiz mitbringen. Ganz schmerzfrei ist das Training mit den Handgeräten auch nicht immer“, sagt die Trainerin.

Wer Interesse an Rhythmischer Sportgymnastik hat, kann sich im Büro von Schwarz-Weiß Havixbeck informieren oder anmelden, ✆ 0 25 07/18 80.

„Wir sind froh, dass der Wechsel zu SW Havixbeck so reibungslos und harmonisch geklappt hat. Uns war wichtig, die Sportart SV Fortuna Schapdetten nicht einfach wegzunehmen“, sagte SW-Vorsitzender Ha Jo Walden. „Aber da die Nachwuchsgruppe in Schapdetten bleibt, haben wir eine brauchbare Lösung für alle gefunden“, freute sich Pressewart Uwe Mende von SV Fortuna.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4613692?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4849037%2F
Nachrichten-Ticker