Projekt „Wahlbüro 2017“
Landtagskandidaten diskutieren mit

Havixbeck -

Menschen mit und ohne Handicap bereitet das Projekt „Wahlbüro 2017“ auf die Landtagswahl vor. Bei Informationsabenden in Havixbeck und Nottuln wird auch mit den Landtagskandidaten diskutiert.

Freitag, 31.03.2017, 06:03 Uhr

Die Projektgruppe „Wahlbüro 2017“ lädt alle Bürger – mit und ohne Handicap – zu den Informationsveranstaltungen zur Landtagswahl ein.
Die Projektgruppe „Wahlbüro 2017“ lädt alle Bürger – mit und ohne Handicap – zu den Informationsveranstaltungen zur Landtagswahl ein. Foto: Stift Tilbeck

Bereits zum vierten Mal seit dem Jahr 2013 beschäftigt sich das Projekt „ Wahlbüro “ in der Stift Tilbeck GmbH mit anstehenden Wahlen. In diesem Jahr steht zunächst die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai (Sonntag) im Mittelpunkt des Interesses. Die Projektgruppe hat bislang eine Informationsveranstaltung zum Thema Landtagswahlen in den Tilbecker Werkstätten durchgeführt und den Landtag in Düsseldorf besucht.

„Menschen mit und ohne Handicap sollen auf die Wahlen vorbereitet, informiert und unterstützt werden“, erläutert Reinhard Nieweler von der Projektgruppe das Ziel. Dazu gibt es nach den Osterferien zwei von Dr. Norbert Tiemann, Chefredakteur unserer Zeitung, moderierte Informationsveranstaltungen mit Politikern in Nottuln und Havixbeck .

Am 25. April (Dienstag) von 18.30 bis 20.30 Uhr stellen sich im Forum des Gymnasiums Nottuln die Landtagskandidaten für Nottuln und Senden vor. Auf dem Podium nehmen Dietmar Panske (CDU), André Stinka (SPD), Patrick Jansen (Grüne) und Sabine Schäfer (FDP) Platz.

Es folgt am 27. April (Donnerstag) die Veranstaltung mit den Kandidaten für Havixbeck und Billerbeck. Diese findet von 18.30 bis 20.30 Uhr im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck statt. Den Fragen von Moderator Dr. Norbert Tiemann stellen sich Wilhelm Korth (CDU), Hermann-Josef Vogt (SPD), Mareike Raack (Grüne) und Henning Höne (FDP).

Um auf die beiden Informationsveranstaltungen aufmerksam zu machen, wurden 140 Plakate gedruckt und in Tilbeck, Havixbeck und Nottuln aufgehängt. Außerdem werden 1000 Flyer in diesen Orten verteilt. „Landtag und Landtagswahlen werden in dem Flyer in leichter Sprache erklärt“, erläutert Reinhard Nieweler. „Die zehnköpfige inklusive Projektgruppe freut sich, wenn die Informationen genutzt und die Veranstaltungen gut besucht werden.“

In dem Team wirken Peter Amadeus Schneider, Heinz Rütering, Markus Grotthoff, Michael Gödde, Benjamin Rottmann, Alexander Ruf, Florian Siemering, Annika Ständer, Sabine Wagner und Reinhard Nieweler mit. Das Projekt „Wahlbüro 2017“ wird von der Aktion Mensch unterstützt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4736888?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4849036%2F
CDU will Aufklärung von Dezernentin Cornelia Wilkens
Rund um Münsters Bäder gibt es angesichts von Versäumnissen und Ungereimtheiten viele offene Fragen.
Nachrichten-Ticker