Bauausschuss
Drei Windräder in Herkentrup

Hohenholte -

In der Bauerschaft Herkentrup, rund 1000 Meter von der Ortslage Hohenholte entfernt, entsteht eines der beiden Windfelder auf Havixbecker Gemeindegebiet.

Freitag, 31.03.2017, 18:03 Uhr

200 Meter hoch können die drei Anlagen in Herkentrup werden.
200 Meter hoch können die drei Anlagen in Herkentrup werden. Foto: Ulrich Gösmann

Rund 1000 Meter von der Ortslage Hohenholte entfernt, entsteht das zweite Feld mit Windkraftanlagen. Hinter der Kläranlage in der Bauerschaft Herkentrup haben sich die Flächeneigentümer in einer Gesellschaft vereinigt. Dort sollen ebenfalls drei Anlagen gebaut werden. Wie Tim Hesse , Berater der Eigentümer, im Bauausschuss vorstellte, seien bislang noch etliche Fragen offen. Auch die Höhe der Anlagen sei bislang offen. Man habe sich verschiedene Typen von Anlagen angeschaut. „Wir können auf der freien Fläche rund 33 Millionen Kilowattstunden erzielen“, so Tim Hesse.

Der Kreis der Eigentümer habe bereits mit allen Anwohnern im Umkreis von 600 Metern gesprochen. Die kompletten Umweltuntersuchungen müssten alle noch erfolgen. Hesse verwies auch darauf, dass bereits in der Nachbarschaft Altenberge 17 Anlagen in Betrieb seien. Dadurch würden drei weitere Anlagen in einem Radius stehen, der dann noch einmal besonders von den Genehmigungsbehörden untersucht würde.

Vor 2019 rechnet die Betreibergemeinschaft nicht mit dem Start des Windparks. Neben den Gutachten müssten ebenfalls die Verhandlungen über die Einspeisevergütung stattfinden.

Zwölf bis 15 Millionen Euro sollen die drei Windräder kosten. Ob weitere Bürger hier zum Zuge kommen können, blieb ebenfalls offen. Darüber wurde auch für das Gebiet in Natrup nur kurz gesprochen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4738813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4849036%2F
Narren trotzen der Naturgewalt
Trotz Sturmböen erhielten die Narren in Otti-Botti eine Starterlaubnis und der Umzug schlängelte sich durch die Narrenhochburg.
Nachrichten-Ticker