875 Jahre Hohenholte
Tanz unter dem Maibaum

Hohenholte -

Das Jubiläum „875 Jahre Hohenholte“ wollen die Bewohner des Stiftsdorfs am 30. April (Sonntag) gemeinsam mit Gästen aus den umliegenden Orten gebührend feiern.

Samstag, 01.04.2017, 06:04 Uhr

Mit den Planungen für das Dorfjubiläum sind (v.l.) Benedikt Dieker, Diana Schudy, Beate Wildermann, Thomas Luke, Pia Krawinkel und Annette Beckmann bereits seit Oktober befasst.
Mit den Planungen für das Dorfjubiläum sind (v.l.) Benedikt Dieker, Diana Schudy, Beate Wildermann, Thomas Luke, Pia Krawinkel und Annette Beckmann bereits seit Oktober befasst. Foto: Maxi Krähling

„Wenn ich könnte, wie ich wollte, blieb ich stets in Hohenholte “, lautet der Wahlspruch der Hohenholter. Weil die Einwohner demnach gerne in ihrem Stiftsdorf bleiben, sollen alle anderen nach Hohenholte kommen – und das am 30. April (Sonntag) zur 875. Jahrfeier des Dorfes.

Zwar eine etwas krumme Zahl für eine Feier, gibt das Organisationsteam zu, aber das Dorffest ist nicht der einzige Anlass zum Feiern. „Vor 25 Jahren hat die Handwerker-Gilde zum ersten Mal den Maibaum in Hohenholte aufgestellt. Die wollte das silberne Jubiläum erst alleine feiern, aber dann ist uns aufgefallen, dass auch die 875. Jahrfeier ansteht. Da haben wir beide Feste zusammengelegt“, erklärt Annette Beckman vom Organisationsteam. Die Gruppe ist seit Oktober des vergangenen Jahres dabei, das Dorffest zu planen.

Im Großen und Ganzen steht das Programm. Los geht es am 30. April (Sonntag) um 13 Uhr mit einem Gottesdienst in der St.-Georg-Kirche. Danach starten die Hohenholter in einen bunten Nachmittag im und um das alte Gasthaus Annegarn herum. „Da das Gasthaus sehr wahrscheinlich in diesem Jahr noch abgerissen wird, ist das die letzte Möglichkeit, Annegarn noch einmal zu nutzen“, sagt Beckmann. „Außerdem ist es ein Dorffest. Das soll dann auch mitten im Dorf stattfinden“, ergänzt Orgateam-Leiter Benedikt Dieker von der Handwerker-Gilde.

Ein Fest für Jung und Alt soll es werden. Deshalb stehen an dem bunten Nachmittag historische Trecker zum Bestaunen im Ortskern, Kinder können eine Runde mit dem Feuerwehrfahrzeug drehen, Kiepenkerle verteilen westfälische Köstlichkeiten und ein Weinstand sorgt für Gaumenfreuden.

Unterschiedliche Vereine aus Hohenholte sind mit Informationsständen vertreten und zeigen ihr Können, etwa die Tanzgruppe des Sportvereins Gelb-Schwarz Hohenholte. Während es für die Kinder einen Kletterparcours und eine Bastelaktion gibt, können sich die Erwachsenen um den Maibaum versammeln und fachsimpeln. Der soll nämlich um 16 Uhr in die Senkrechte gekurbelt werden, ganz nach der Tradition aus den vergangenen Jahren.

„Das gesellige Beisammensein wie sonst mit Musik und leckerem Essen bleibt natürlich bestehen“, erläutert Thomas Luke . Ab 20 Uhr steuert das Dorffest dann nahtlos in den Tanz in den Mai über.

Zur Einstimmung auf die Feierlichkeiten, findet am Palmsonntag (9. April) eine Fotoaktion statt. Möglichst viele Hohenholter sollen nach dem Gottesdienst zusammenkommen und sich in Form einer großen 875 aufstellen. Die wird dann aus dem Kirchturm heraus fotografiert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4738817?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4894333%2F
So hat Münsters Karnevalsprinz Altweiber gefeiert
Mit Prinz Thorsten II. auf Tour: So hat Münsters Karnevalsprinz Altweiber gefeiert
Nachrichten-Ticker