Versammlung des Reit- und Fahrvereins
Christoph Wilde Reiter des Jahres

Havixbeck -

Ein volles Haus gab es für Dr. Ulrich Hafkemeyer. Der erste Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Havixbeck-Hohenholte freute sich über mehr als 70 Mitglieder zur Versammlung.

Montag, 03.04.2017, 13:04 Uhr

Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins: (v.l.) Reiter des Jahres Christoph Wilde, die neue Geschäftsführerin Kathrin Pecoroni, die neue Aktivensprecherin Annika Füsting und der erste Vorsitzende, Dr. Ulrich Hafkemeyer.
Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins: (v.l.) Reiter des Jahres Christoph Wilde, die neue Geschäftsführerin Kathrin Pecoroni, die neue Aktivensprecherin Annika Füsting und der erste Vorsitzende, Dr. Ulrich Hafkemeyer. Foto: Iris Bergmann

Ein volles Haus gab es für Dr. Ulrich Hafkemeyer . Der erste Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Havixbeck-Hohenholte freute sich über mehr als 70 Mitglieder zur Versammlung . Ihm zur Seite stand zunächst noch als Geschäftsführerin Carmen Everding-Austrup , was sich jedoch im Laufe des Abends änderte, denn sie stellte sich aus familiären Gründen nicht zur Wiederwahl. So wurde einstimmig Kathrin Pecoroni in das Amt gewählt.

Zuvor jedoch hatte der Vorsitzende einen beeindruckenden Jahresbericht über die Erfolge, Turniere und Aktivitäten des Reitvereins vorgelegt. Begeistert war er vom großen Voltigierturnier, das Michael und Gundula Beckmann organisiert hatten.

Mit nicht weniger Stolz bilanzierte er das große Reit- und Springturnier. 1800 Nennungen mit circa 1200 Pferden mussten an den vier Turniertagen bewältigt werden. Und dass Havixbeck ein guter Boden ist, bewiesen der Start von hochklassigen Reitern wie Ingrid Klimke, die mit mehreren Pferden im M-Springen startete. Positiv angenommen war auch der Sponsorenabend, der im Rahmen des Turniers stattgefunden hatte. Hafkemeyer dankte den vielen ehrenamtlichen Helfern und der Familie Schulze Schleithoff für die gute Zusammenarbeit.

In punkto Modernisierung der Hallen- und Stallgassen, der Beleuchtung, Elektrifizierung der Turnieranlage und der Flutlichtanlage auf dem Außenplatz konnte Hafkemeyer Vollzug melden. Die Projekte sind mit dem gemeinsamen Kraftakt der Mitglieder durchgeführt. Alle freuen sich jetzt auf das große Reit- und Springturnier, das vom 28. April bis zum 1. Mai stattfinden wird.

Pressewartin Isabell Averbeck hatte noch Statistiken über die reiterlichen Erfolge in petto. Ohne Zweifel war der herausragendste Reiter Tobias Kuhlage, der mit 30 Siegen und 71 Platzierungen Franz Schulze Schleithoff (6 Siege, 45 Platzierungen) auf Platz zwei und Ricarda Schulze Schleithoff (7 Siege, 39 Platzierungen) auf dem dritten Platz der internen Rangliste verwies. Kuhlage trainiert inzwischen in den Niederlanden bei dem international erfolgreichen Springreiter Gert-Jan Brugging. Insgesamt holten 50 Aktive des Reitervereins 95 Siege und 465 Platzierungen.

Die „Platzierung“ wechseln musste am Versammlungsabend indes Aktivensprecherin Anke Feldmann. Für sie wurde Annika Füsting gewählt. Den Titel „Reiter des Jahres“ erlangte nach einer spannenden Wahl Christoph Wilde, der damit überrascht wurde, aber sich sichtlich über die Ehre freute.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4744695?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4894333%2F
Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Fußball: 3. Liga: Cueto haucht Preußen in Jena neues Leben ein
Nachrichten-Ticker