Genossenschaftliches Café
Belebung der Dorfmitte

Hohenholte -

Ein genossenschaftlich betriebenes Café sehen die Pläne der Bauherren in dem Neubau vor, der auf dem Gelände des ehemaligen Gasthofs Annegarn errichtet werden soll.

Samstag, 29.04.2017, 13:04 Uhr

Ein Café soll im Erdgeschoss des Speichers einziehen, der an der Stelle des früheren Gasthofs Annegarn geplant ist.
Ein Café soll im Erdgeschoss des Speichers einziehen, der an der Stelle des früheren Gasthofs Annegarn geplant ist. Foto: Bauplanung Musiol

Bei dem bunten Dorffest am morgigen Sonntag (30. April) in Hohenholte werden sich die Besucher im alten Gasthof Annegarn nicht nur von dem Gebäude, das noch in diesem Jahr abgerissen werden soll, verabschieden können. Vielmehr werden die Bauherren auch ihr neues Projekt vorstellen.  An der Stelle des alten Gasthofs soll eine hochwertige und lichte Bebauung im münsterländer Stil errichtet werden, mit vielen Sichtachsen und viel Grün, so die Bauherren in einer Pressemitteilung.

Um den Dorfmittelpunkt wiederzubeleben, ist der Bau eines Speichers vorgesehen, der den Baustil der im Umkreis befindlichen Speicher aufnimmt und in dessen Erdgeschoss ein genossenschaftlich betriebenes Café einziehen könnte. Dort könnte neben Kaffee, Kuchen, Wochenendbrunch und abendlicher Küche auch Platz sein für Lesungen, Konzerte, Vernissagen, Theateraufführungen und Vorträge.

Die offene und an die Dorfarchitektur angepasste Bebauung wollen die Bauherren am Sonntag ab 14 Uhr im Gespräch mit Bürgern vorstellen, und auch für Anregungen und Ideen zur geplanten Gründung einer Genossenschaft wollen sie zur Verfügung stehen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4796222?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F4849035%2F4894333%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker