Förderprogramme
Mittel des Bundes werden beantragt

Havixbeck -

Mit 21 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und zwei Enthaltungen nahm der Rat der Gemeinde Havixbeck das Angebot des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) an, die zukünftige „Koordinierungsstelle für regionale Baukultur“ am Baumberger-Sandstein-Museum für die Dauer von 15 Jahren mit jährlich 50.000 Euro zu fördern. Insgesamt 750.000 Euro fließen auf diese Weise in das projektierte Kompetenzzentrum für Naturstein und Baukultur. Der LWL-Kulturausschuss befürwortete diese Fördermaßnahme bereits. Der Landschaftsausschuss des LWL entscheidet am 19. Mai (Freitag) abschließend darüber.

Sonntag, 07.05.2017, 05:05 Uhr

Ebenfalls mit 21 Ja-Stimmen, einer Nein-Stimme und zwei Enthaltungen beschloss der Gemeinderat, die Förderung des Projektes „Droste-Kulturzentrum – Zukunftsort Literatur“ der Annette-von-Droste-Hülshoff-Stiftung im Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus 2017“ zu beantragen. Einhergehend damit wurde der Beschluss gefasst, den Eigenanteil in Höhe von mindestens zehn Prozent der förderfähigen Kosten aus der Gemeindekasse bereitzustellen. Dies entspricht für den Förderzeitraum von 2017 bis 2021 einem Gesamtbetrag von 690.000 Euro. Insgesamt sollen auf Burg Hülshoff 7 Millionen Euro im Rahmen des Projektes investiert werden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4813246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker