Konficamp
„Eine große Familie“

Havixbeck -

18 Konfirmanden der Evangelischen Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge und ihre Begleiter erlebten ein abwechslungsreiches Konficamp in Vechta.

Donnerstag, 29.06.2017, 17:06 Uhr

Das Konficamp fand mit Konfirmanden, Gruppenleitern, Pfarrer Kösters sowie Vikarin Lamparter von der Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge mit rund 500 Teilnehmern in Vechta statt.
Das Konficamp fand mit Konfirmanden, Gruppenleitern, Pfarrer Kösters sowie Vikarin Lamparter von der Kirchengemeinde Havixbeck-Nienberge mit rund 500 Teilnehmern in Vechta statt. Foto: Evangelische Kirchengemeinde

Der Evangelische Kirchenkreis Münster organisierte unter dem Motto „ Viva la Reformacion“ zu Ehren von Martin Luther – 500 Jahre Reformation – ein Konficamp mit rund 500 Teilnehmern.

Eine gut gelaunte Gruppe mit 18 Konfis, 15 Teamern sowie Pfarrer Dr. Oliver Kösters und Vikarin Hanne Lamparter startete mit dem Bus zum Jugendhof nach Vechta.

Eröffnet wurde der Freitagabend vom Chor „Soul Teens“ und einem Double Martin Luthers, der durch das ganze Wochenende leitete. Der Samstag konzentrierte sich ganz auf Martin Luther, indem verschiedene Workshops, wie das gestalten einer Luther-Figur oder eines Luther-Wappens, angeboten wurden.

Gleichzeitig gab es verschiedene Großspielgeräte, wie Trampolinspringen, Menschenkicker und Rodeoreiten. Dies war das Highlight des Tages auch für Pfarrer Kösters und sein Team. Oliver Kösters meisterte mit Bravour unter dem Beifall seiner Teamer mehrere Runden auf dem rotierenden Bullen. Ein weiterer Höhepunkt war das Bogenschießen der Havixbecker Teamer, die sich durch ihre Treffsicherheit ein brisantes Wettschießen lieferten.

Am Sonntag stand der Abschlussgottesdienst an, der von den Teamern und den Konfis aus unterschiedlichen Gemeinden vorbereitet und gefeiert wurde. Viel Lob bekamen die Havixbecker für ihren lautstarken Support an diesem Wochenende.

Pfarrer Oliver Kösters: „Eine ganz starke Gruppe.“ Oberteamer Paul Seiler: „Es war ein Wochenende mit vielen schönen und besonderen Momenten.“ Teamerin Greta Delvendahl: „Unser Team ist eine große Familie geworden.“ Teamerin Lea-Marie Bach: „Es war schön, Rückzugsorte zu haben und Stille zu suchen wie aber auch in einer tollen Kapelle einfach Klavier zu spielen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4967474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker