„Kulturstrolche-Projekt“
Erkundet und ausprobiert

Havixbeck -

Es war ein Abschluss nach Maß! Ebenso spannend wie die drei Schuljahre für die „Kulturstrolche“ der Baumberge-Grundschule. Alle Akteure der Aktion sowie die 106 Kinder und deren Lehrerinnen nahmen jetzt an der Abschlussveranstaltung in der Aula der Grundschule teil.

Mittwoch, 05.07.2017, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 05.07.2017, 20:00 Uhr
Die Viertklässler waren gut aufgelegt, als die Abschlussveranstaltung zum Thema „Kulturstrolche“ in der Aula stattfand.
Die Viertklässler waren gut aufgelegt, als die Abschlussveranstaltung zum Thema „Kulturstrolche“ in der Aula stattfand. Foto: Maxi Krähling

Es war ein Abschluss nach Maß! Ebenso spannend wie die drei Schuljahre für die „Kulturstrolche“ der Baumberge-Grundschule. Alle Akteure der Aktion sowie die 106 Kinder und deren Lehrerinnen nahmen jetzt an der Abschlussveranstaltung in der Aula der Grundschule teil. „Unsere Schüler möchten heute Danke sagen für die vielen Eindrücke aus den letzten Jahren“, begrüßte Schulleiterin Regina Sommer alle Mädchen und Jungen sowie die Mitwirkenden.

Sie habe noch nicht hinter die Kulissen des Picasso-Museums schauen dürfen. Sie wisse auch nicht, wo die Alarmanlage des bekannten Museums in Münster ein- und ausgeschaltet werde. Aber nicht nur dort waren die Schüler von der Stufe zwei bis einschließlich des nun zu Ende gehenden vierten Schuljahres.

„Kulturstrolche“ haben viel gelernt

1/16
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • „Kulturstrolche“ haben viel gelernt Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling

Museumsleiter Dr. Joachim Eichler führte die interessierten Schüler durch einen Steinbruch, der nur mit einem Gästeführer betreten werden darf. Das Sandstein-Museum wurde von unten bis oben untersucht.

Nicht anders ging es an der Havixbecker Musikschule zu, wo Leiter Rainer Becker alle Schränke aufschloss, um die vielen Instrumente zu zeigen. Es blieb nicht beim bloßen Hinschauen. Wie bekommt man Töne aus einem Saxofon? Wie hält man eine Querflöte richtig ? Alles Dinge, die die Schüler fragten und prompt umfangreiche Antworten bekamen. Instrumente beschnuppern war natürlich inklusive.

Eine Tanzschule in Coesfeld und das Theater Münster gehörten in den Jahren zu Stationen der „Kulturstrolche“. Am Ende der drei kulturellen Jahre stand das Medienprojekt mit den Westfälischen Nachrichten. Alle 106 Schüler waren zu Besuch in der Lokalredaktion in Havixbeck. Dort erfuhren sie anhand vieler Details, wie ihre Heimatzeitung täglich entsteht und wie viele kleine Puzzles zu einer Seite gehören. „Da würde ich ja nicht mit fertig an einem Tag“, meinte Viertklässler Max. Er staunte aber dann doch jeden Morgen, wie alles doch geklappt hat.

Während einer Schülerkonferenz mit Vertretern aus den vier Klassen wurden die Themen für eine Panoramaseite festgelegt. Bilder mussten zu den Aktionen ausgesucht werden. Dem Hinweis, die Artikel nicht zu lang zu schreiben, folgten die jungen Autoren aufs Wort. Komprimierte Berichte und große Fotos hatten Platz auf der Doppelseite. Als alles fertig gedruckt und am nächsten Tag die Zeitung in die Händen der Kinder gelangte, war das Aha-Erlebnis groß.

Andrea Böcker von der Gemeindeverwaltung hatte die Aktion „Kulturstrolche“ angestoßen und unterstützt. Sie brachte für jedes Kind eine Kappe mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4986693?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker