Ferienprogramm
Auf der Jagd nach dem Lumbricus

Havixbeck -

Sie durchstreiften den Wald und durchstöberten den Boden: Die Kinder des Ferienprogramms waren zu Gast beim Umweltbus Lumbricus. Und lernten viel über die kleinen und kleinsten Waldbewohner.

Mittwoch, 23.08.2017, 20:08 Uhr

Regina von Oldenburg erklärt den Kindern die Untersuchungswerkzeuge.
Regina von Oldenburg erklärt den Kindern die Untersuchungswerkzeuge. Foto: Maxi Krähling

Einfach mal drauflos wühlen. Bereits unter der ersten Blätterschicht kriechen die Käfer, kleinen Würmer und Spinnen hervor. Da quietscht Hasti, weil sie sich ein bisschen ekelt. Jonah hingegen macht das überhaupt nichts aus. Ob Spinne, Regenwurm oder dicke Nacktschnecke, bei ihm landet alles im Sammelglas.

Auch wenn es hier und da ein „Iiihhh“ oder „Bääähhh“ zu hören gab, war das Staunen der Kinder doch im Allgemeinen groß. Sie hatten sich auf dem Hof Henrichmann in Walingen eingefunden, um mit Lumbricus das Gewusel und Gewimmel im Erdreich näher unter die Lupe zu nehmen.

Lumbricus beim Ferienprogramm

1/25
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling

Lumbricus – der Umweltbus ist eine mobile Umweltstation der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW. Er ist mit einer kompletten Laborausrüstung sowie Mess- und Analysegeräten und Arbeitsmaterialien für den Naturkundeunterricht direkt vor Ort ausgerüstet. Regina von Oldenburg war mit dem Umweltbus im Rahmen des Ferienprogramms nach Havixbeck gekommen, um mit den Kindern das westfälische Erdreich nach allen möglichen Lebewesen zu durchforsten.

Mit kleinen Schaufeln und Sammelgläsern ausgerüstet, ging es in den Wald hinter dem Hof Henrichmann. Immerhin bestand die Möglichkeit, einen echten Lumbricus zu finden. „Das ist der Regenwurm“, hatte Klara bereits bei der kurzen Einführungserklärung gewusst. So einen großen Fang wollte sich keines der Kinder entgehen lassen. Also untersuchten sie besonders vorsichtig die Blätter- und Bodenschichten nach dem langen Erdwühler und dessen Freunden.

„Es geht darum, dass die Kinder lernen, dass das nicht einfach nur alles Krabbeltiere sind, sondern, dass es viele unterschiedliche gibt und dass alle nützlich für unsere Umwelt sind. Die Kinder müssen einfach draußen sein und selber die Hände an die Erde kriegen“, erklärte Umweltpädagogin Regina von Oldenburg. Falkner Georg Hüging ging ihr bei der Umwelt-Lernstunde zur Hand.

Im Handumdrehen füllten sich die Sammelgläser der Kinder, die anfängliche Scheu verflog. „Zeig mal, was du gefunden hast“, wurde da mehrmals in die Runde gefragt. Jonah konnte seine Spinne und die Nacktschnecke vorzeigen. Hasti buddelte einen Regenwurm aus und verfrachtete ihn vorsichtig und stolz in ihr Glas. Jakob fing gleich mehrere Wasserskorpione im kleinen, nahe gelegenen Bach, und Dina entdeckte sogar einen riesigen, schwarzen Käfer, der etwas verzweifelt im Glas herumstrampelte.

Um welche Gattung es sich dabei genau handelte, konnten die Kinder anschließend im Umweltbus unter dem Mikroskop herausfinden. Sogar eine Bodenprobe mit dem großen Bodenbohrer nahmen die Kinder und untersuchten sie.

„So lernen die Kinder ihre Natur erst richtig kennen. Vom anfänglichen Ekel merkt man dann nichts mehr. Da heißt es dann sogar ‚He, das ist meine Kellerassel‘ und die Kinder sind stolz darauf, dass sie die gefunden und eingesammelt haben“, erzählte Regina von Oldenburg.

„Darf ich den Regenwurm mit nach Hause nehmen, um den dort zu zeigen?“, fragte Hasti sogar. Aber alle Tiere fanden im Anschluss an die Umweltstunde wieder den Weg in ihren angestammten Platz im Erdboden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5097008?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Landwirte-Protest gegen Argarpaket: Traktoren-Konvoi legt Verkehr in Münster lahm
Nachrichten-Ticker