Spender gesucht!
Wer hat ein Klavier für das Marienstift?

Havixbeck -

Im Marienstift Droste zu Hülshoff wird gerne musiziert und ebenso gerne hören die Bewohner Musik. Besonders viel Freude bereiten Klaviervorspiele von Schülern der Musikschule, zum Beispiel in der Advents- und Weihnachtszeit.

Freitag, 17.11.2017, 22:11 Uhr

Nur noch zur Zierde steht dieses alte Klavier im Marienstift, weil es nicht mehr vernünftig gestimmt werden kann. Deshalb sind die Senioreneinrichtung und deren Förderverein auf der Suche nach einem gebrauchten Klavier: (v.l.) Anita Otte, Tobias Vormann, Chantal Paul und Martin Wiedau.
Nur noch zur Zierde steht dieses alte Klavier im Marienstift, weil es nicht mehr vernünftig gestimmt werden kann. Deshalb sind die Senioreneinrichtung und deren Förderverein auf der Suche nach einem gebrauchten Klavier: (v.l.) Anita Otte, Tobias Vormann, Chantal Paul und Martin Wiedau. Foto: Ansgar Kreuz

Im Marienstift Droste zu Hülshoff wird gerne musiziert und ebenso gerne hören die Bewohner Musik. Besonders viel Freude bereiten Klaviervorspiele von Schülern der Musikschule, zum Beispiel in der Advents- und Weihnachtszeit. Doch damit derartige Auftritte regelmäßiger und das ganze Jahr über stattfinden könnten, fehlt es an einem geeigneten Klavier.

Zwar gibt es im Marinestift ein derartiges Instrument, allerdings steht es nur noch zur Zierde auf einem der Flure. Das alte Klavier hat seine besten Zeiten und auch schon einige Umzüge innerhalb Havixbecks hinter sich. „Der Rahmen ist verzogen. Deshalb lässt sich das Klavier nicht mehr richtig stimmen“, erklärt der Einrichtungsleiter Tobias Vormann. Für Vorspiele oder gar kleine Konzerte ist dieses Tasteninstrument somit nicht mehr geeignet.

Was also tun, damit künftig häufiger Klaviermusik im Marienstift erklingen kann? Schließlich gibt es das Angebot des Leiters der Musikschule, Rainer Becker, dass Musizierstunden von jungen Klavierschülern regelmäßig in der Einrichtung stattfinden könnten. Voraussetzung dafür sei allerdings, dass ein gut zu spielendes Klavier zur Verfügung stünde.

„Wer kann ein Klavier zu einem günstigen Preis oder als Spende abgeben?“, bittet Anita Otte, Vorsitzende des Fördervereins Lichtblick im Marienstift, daher um Unterstützung. Möglicherweise hätte ja jemand ein Instrument, dass er nicht mehr benötigt. Eventuelle Kosten für das Stimmen des Klaviers oder kleinere Reparaturen will der Förderverein übernehmen. Sicher sind sich die Initiatoren der Aktion auch, dass sie den Transport bewerkstelligen können.

„Unsere Bewohner werden enorm davon profitieren“, wünscht sich Sozialdienstleiter Martin Wiedau, dass schon bald Musizierstunden für gute Unterhaltung sorgen. Wer ein gebrauchtes Klavier anbieten möchte, kann sich im Marienstift Droste zu Hülshoff, ✆ 0 25 07/52 00, E-Mail: info@marienstift-havixbeck.de, melden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5295502?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker