Adventsmarkt im Marienstift
Handgefertigte Mitbringsel fanden Gefallen

Havixbeck -

Eine Bratwurst für die Kinder, einen Glühwein für Mama und Papa – wer sich danach immer noch nicht ausreichend gewärmt fühlte, für den gab es zusätzlich eine dampfende Reitersuppe. So sah das kulinarische Angebot des Adventsmarktes im Marienstift Droste zu Hülshoff aus.

Montag, 04.12.2017, 18:12 Uhr

Eine große Auswahl an selbst hergestellten Produkten präsentierten die Aussteller den Besuchern des Adventsmarkts im Marienstift.
Eine große Auswahl an selbst hergestellten Produkten präsentierten die Aussteller den Besuchern des Adventsmarkts im Marienstift. Foto: Maxi Krähling

Bereits zu Beginn des Adventsmarktes durchstöberten am Sonntag viele Besucher das Angebot der Aussteller. Die hatten sich im Eingangsbereich und den Gängen des Marienstiftes mit ihren Ständen aufgebaut. Was sie dort präsentierten, war durchweg Feines von Hand gemacht. Gestricktes, Gehäkeltes, Genähtes, Gesägtes, Gebackenes oder Gebrautes gab es zu bestaunen und zu kaufen.

Adventsmarkt 2017 im Marienstift Droste zu Hülshoff Havixbeck

1/13
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Adventsmarkt 2017 im Marienstift Droste zu Hülshoff Havixbeck Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling
  • Foto: Maxi Krähling

So kamen die Besucher und die Aussteller schnell ins Gespräch. Es wurde erklärt, befühlt, bestaunt und hier und da auch verhandelt. „Wir haben uns vom Hinweis auf die frischen Waffeln anlocken lassen“, erwähnte ein Havixbecker Familienvater. Auch eine leckere Abwechslung, um den nasskalten Adventssonntag zu verbringen.

„Es ist toll, wie viele Besucher trotz des schlechten Wetters zu uns gefunden haben und wie viele Familien mit Kindern zu uns gekommen sind“, freute sich Martin Wiedau , Sozialdienstleiter im Marienstift, rückblickend über den Adventsmarkt. Besonders erfreulich sei es, dass die selbst gebastelte Weihnachtsdeko, die selbst gebackenen Weihnachtsplätzchen sowie die Liköre aus eigener Herstellung des Marienstifts sehr gut bei den Besuchern angekommen seien. „Von unseren eigenen Produkten ist alles weggegangen. Nur bei den Likören sind höchstens ein, zwei Flaschen übrig geblieben“, so Wiedau über den Erfolg. Der Ansturm und die vielen positiven Rückmeldungen seien sowohl für die Bewohner als auch für die Angestellten eine besonders schöne Belohnung für ihre Arbeit.

Aber nicht nur das Warenangebot des Adventsmarktes überzeugte. Zu jeder vollen Stunde gab es ein musikalisches Highlight. So sorgte Heinz Holtkötter als „Fensterausrufer“ mit seiner Trompete und bekannten Weihnachtsliedern für zusätzliche Adventsstimmung. Außerdem trugen die Tonni-Kids im Wohnbereich des Seniorenstifts mit Heimleiter Tobias Vormann zu Gitarrenmusik mehrmals am Tag Advents- und Weihnachtslieder vor, sehr zur Freude der Bewohner.

„Wir sind rundum zufrieden, denn bis zum Schluss unseres Marktes war es richtig voll und alle hatten viel Spaß an diesem Tag“, so Martin Wiedau.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5334217?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker