Anne-Frank-Gesamtschule
Einmalige Chance für Billerbeck

Havixbeck -

Es wird für die Anne-Frank-Gesamtschule zu einer Premiere in ihrer 27-jährigen Geschichte, wenn ab dem 2. Februar die Anmeldungen für die Schule in Havixbeck, aber auch für den neuen Teilstandort in Billerbeck beginnen.

Samstag, 27.01.2018, 07:01 Uhr

AFG-Schulleiter Dr. Torsten Habbel blickt gerne in die Zukunft der Havixbecker Schule.
AFG-Schulleiter Dr. Torsten Habbel blickt gerne in die Zukunft der Havixbecker Schule. Foto: AFG

Es wird für die Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG ) zu einer Premiere in ihrer 27-jährigen Geschichte, wenn ab dem 2. Februar die Anmeldungen für die Schule in Havixbeck, aber auch für den neuen Teilstandort in Billerbeck beginnen. Für den Zweitstandort müssen 50 Anmeldungen vorliegen, sonst wird es nichts mit einer Gesamtschule in der Domstadt. WN-Redakteur Klaus de Carné sprach mit Schulleiter Dr. Habbel, der die Anmeldewoche mit Spannung erwartet.

Die Räte in Havixbeck und Billerbeck haben beschlossen, dass die AFG in Billerbeck einen Teilstandort einrichten soll. Was müssen Sie als Schulleiter der AFG beachten, damit der Beschluss umgesetzt werden kann?

Dr. Habbel: Wir haben eine einmalige Situation. Die Eltern in Billerbeck tragen eine große Verantwortung: Nur sie können durch ihr Anmeldeverhalten ermöglichen, dass Billerbeck auch in Zukunft eine eigene weiterführende Schule anbietet. Dazu müssen aus Billerbeck und Darfeld mindestens 50 Schülerinnen und Schüler an der AFG angemeldet werden. Fall dies nicht gelingt, kann die bestehende Gemeinschaftsschule zwar ein eigenes Anmeldeverfahren starten, doch hat dieses kaum Aussicht auf Erfolg. Denn Billerbecker Schülerinnen und Schüler, die an der AFG angemeldet werden, werden wir selbstverständlich gerne aufnehmen. Diese stehen dann nicht mehr der Gemeinschaftsschule zur Verfügung. Vor diesem Hintergrund: 2018 hat Billerbeck die einmalige Chance, mit der AFG auf Dauer eine weiterführende Schule im Ort zu haben, die alle Schulabschlüsse anbietet.

Mehr zum Thema:

Was bedeutet dies konkret für das kommende Anmeldeverfahren an der AFG?

Dr. Habbel: Statt 116 Schüler dürfen wir zum kommenden Schuljahr erstmals 174 Schüler aufnehmen. Allerdings melden seit vielen Jahren mehr Eltern ihre Kinder an der AFG an, als wir aufnehmen können – und nun kommt ein neuer Ort hinzu. Setzt sich die Tradition der Anmeldeüberhänge fort, gibt das Schulgesetz die Auswahlkriterien vor: Zunächst achte ich auf ein ausgewogenes Verhältnis von Jungen und Mädchen. Sodann darf ich alle Kinder aufnehmen, die bereits Geschwister an der AFG haben. Als letztes, entscheidendes Aufnahmekriterium gilt die Heterogenität. Das heißt konkret: in den vergangenen Jahren habe ich alle Anmeldungen in drei Leistungsbereiche aufgeteilt: 33 Prozent der Schüler haben einen Notendurchschnitt zwischen 1,0 und 2,2, 33 Prozent einen Durchschnitt von mindestens 2,8 und gleich viele einen schwächeren Notendurchschnitt. So konnten fast alle Schülerinnen und Schüler mit Gymnasial- und Realschulempfehlung aufgenommen werden, bei den leistungsschwächeren Schülern musste jedoch immer das Losverfahren angewendet werden. Diese Vorgaben aus dem Schulgesetz sind die Basis unseres Erfolges. Sie gelten selbstverständlich auch für den neuen Standort in Billerbeck: Denn das Anmeldeverfahren kann in Billerbeck nur gelingen, wenn zahlreiche Eltern mit leistungsstärkeren Kindern die AFG wählen. Gerade auch diese Kinder bis zu einem guten Abiturabschluss zu fördern und zu fordern ist ein Markenzeichen der AFG.

Was empfehlen Sie den Eltern?

Dr. Habbel: Melden Sie Ihr Kind an der AFG an, auch unabhängig von der Gründung der AFG in Billerbeck. Denn unsere Anmeldungen sind zeitlich vor denen aller anderen weiterführenden Schulen. Falls ein Kind nicht aufgenommen werden kann, erhalten die Eltern schnell ihre Anmeldeunterlagen ohne Anmerkungen durch die AFG zurück. Es bleibt genügend Zeit, sich eine andere Schule auszusuchen. Die Eltern sollen wissen: Mir ist jedes Kind wichtig, ohne Unterschied. Alle Schülerinnen und Schüler sind an der AFG willkommen!

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5458192?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker