Gelb-Schwarz Hohenholte
Der Favoritenrolle gerecht geworden

Hohenholte -

Beim vereinsinternen Turnier konnten die Überraschungssieger des vergangenen Jahres, die B-Jugend, diesmal nicht gewinnen.

Sonntag, 28.01.2018, 15:01 Uhr

Die teilnehmenden Teams stellten sich nach dem vereinsinternen Wettbewerb zum Gruppenbild auf. Die Sieger der 1. Mannschaft sind rechts im Bild zu sehen.
Die teilnehmenden Teams stellten sich nach dem vereinsinternen Wettbewerb zum Gruppenbild auf. Die Sieger der 1. Mannschaft sind rechts im Bild zu sehen. Foto: Marco Steinbrenner

Mit dem Wanderpokal und einer Flasche Sekt in der Hand betrat am Samstag Hugo Oeding-Erdel die Baumberge-Sporthalle in Havixbeck. Und nur wenige Minuten später zeichnete der Trophäen-Stifter gemeinsam mit dem Fußball-Obmann von Gelb-Schwarz Hohenholte, Ewald Bussmann , und Turnierleiter Michael Lilienbecker den Sieger der Fußball-Vereinsmeisterschaften aus. Im Vergleich zum Vorjahr, als überraschend die B-Jugend den Titel gewann, wurden diesmal die Kreisliga A-Kicker ihrer Favoritenrolle gerecht. Michael Wildermann nahm den Cup sowie das Präsent aus den Händen von Oeding-Erdel in Empfang und ließ sich anschließend von seinen Teamkollegen mit der La-Ola-Welle feiern.

Nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ wurde der interne Sieger ermittelt. Und das hatte seinen Grund: Sechs Teams nahmen am Wettstreit teil. „Die Resonanz war schon einmal besser“, bilanzierte Bussmann und äußerte bei seiner Abschlussansprache den Wunsch, „dass wir im nächsten Jahr hoffentlich wieder mehr Teams am Start haben werden“.

GS Hohenholte: Vereinsinternes Turnier

1/21
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • GS Hohenholte: Vereinsinternes Turnier Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Spannung war bis zum Schluss garantiert, denn vor der letzten Runde konnten noch vier Mannschaften Turniersieger werden. Die erste Herrenmannschaft und die Alten Herren hatten bis zu diesem Zeitpunkt jeweils drei ihrer vier Begegnungen gewonnen. Auch die A-Jugend (sieben Zähler) und die B-Jugend (sechs Punkte) lagen noch aussichtsreich im Rennen um den Wanderpokal.

Als die A-Liga-Fußballer zum Abschluss gegen die Jugendtrainer einen nicht unerwarteten 4:2-Sieg herausgespielt hatten, mussten die Alten Herren nachziehen und ihre Partie gegen die A-Jugend mit mindestens sechs Toren Unterschied gewinnen. Das gelang den Oldies nicht, beim Ertönen der Schlusssirene stand ein 1:1-Unentschieden auf der Anzeigetafel. Mit dem Remis konnte aber der zweite Platz erfolgreich verteidigt werden. Daran änderte auch der abschließende 5:2-Sieg des Vorjahresgewinners gegen das zweite Herrenteam nichts. Die B-Jugend schob sich durch diesen Erfolg aber immerhin noch auf Position drei vor.

Endstand: 1. 1. Herren 13:7 Tore/12 Punkte, 2. Alte Herren 5:4/10, 3. B-Jugend 12:7/9, 4. A-Jugend 11:8/8, 5. Jugendtrainer 5:12/3, 6. 2. Herren 5:13/1.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5463333?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Abstiegskampf ist fast zu wenig“
Julian Schauerte erwartet als Kapitän der Preußen eine Herkulesaufgabe in der Rückrunde.
Nachrichten-Ticker