Trommelprojekt
Eine Woche voller neuer Eindrücke

Havixbeck -

Das „Das Trommelfest der Tiere“ führten die Mädchen und Jungen der Kommunalen Kindertagesstätte im Flothfeld zum Abschluss ihres einwöchigen Trommelprojekts auf.

Dienstag, 27.02.2018, 06:02 Uhr

Zum Abschluss des Trommelprojekts führte die Kindertagesstätte im Flothfeld ein großes Konzert auf, bei dem zahlreiche Jungen und Mädchen auftraten.
Zum Abschluss des Trommelprojekts führte die Kindertagesstätte im Flothfeld ein großes Konzert auf, bei dem zahlreiche Jungen und Mädchen auftraten. Foto: Iris Bergmann

„Alle Kinder dieser Erde, trommelt, dass es lauter werde!“ – Sie trommelten was das Zeug hielt, die Mädchen und Jungen der Flothfeld-Kita und zeigten ihrem großen Publikum, was sie in einer Woche im Trommeltheater alles gelernt hatten. Die Kinder und Erzieherinnen hatten ihren großen Auftritt im Forum der Anne-Frank-Gesamtschule und genossen sichtlich jede Sekunde. Die stolzen Eltern, Großeltern und Freunde applaudierten laut und lange.

„Es war eine ganz tolle Woche“, begeisterte sich Michaela Degenkolbe , Leiterin der kommunalen Kita und trommelte eifrig mit. Dass dieses Projekt überhaupt zustande kam, daran hat die Gelsenwasser AG mit 2000 Euro Sponsoring keinen unerheblichen Anteil. Und auch der Förderverein der Flothfeld-Kita gab 1500 Euro hinzu. So konnte das Trommel-Theater mit Tam Tam Thomas (Uken) im Flothfeld Einzug halten.

Mit dem Trommelpädagogen und Musiker aus Leidenschaft, wie er sich selbst beschreibt, lernten die Mädchen und Jungen mit Begeisterung das Trommeln. Immerhin hatten sie es mit einem Könner seines Fachs zu tun. Uken ist beim Trommelmeister Bacary Olé im Senegal in die Lehre gegangen und hat dort seinen Trommelmeister gemacht. Seit 20 Jahren bereist er Afrika und kennt Menschen und Kulturen. Mit seinem Trommel-Theater zieht er durch Deutschland.

Trommel-Projekt der Kita im Flothfeld

1/36
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Trommel-Projekt der Kita im Flothfeld Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann

Höhepunkt der Projekt-Woche war die Aufführung „Das Trommelfest der Tiere“ im Forum mit der Geschichte um die kleine Trommel Jembi (toll gespielt von Theresa Tieke), die von der Oma-Trommel allein auf die Reise geschickt wurde, um groß zu werden und am Trommelfest der Tiere teilzunehmen. Auf dem Weg dorthin begegnete sie vielen freundlichen Tieren. Die passenden Kostüme der Kinder waren von Eltern und Erziehern liebevoll mit vielen Details gebastelt worden, unterstützt durch den Förderverein. Und so tummelten sich Elefanten, Zebras, Krokodile und bunte Vögel auf der Bühne. Selbst die ganz kleinen Kinder hatten einen Auftritt: Sie waren die Sternchen in der Nacht und tapsten an der Hand der Erzieherinnen. Am Ende sangen alle – Kinder, Erzieherinnen, Publikum und Trommel-Thomas perfekt afrikanisch „Schoscholosa“. Was das heißt? „Keine Ahnung, aber es klingt toll“, so eine fröhliche Stimme.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5554200?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
463 neue Plätze in Kitas und Tagespflege - weiterer Ausbau nötig
Bei der Betreuung der unter dreijährigen Kinder muss die Stadt die Betreuungsquote weiter nach oben schrauben.
Nachrichten-Ticker