Kirmesvergnügen
Wilder Tanz mit dem Teufel

Havixbeck -

Die dreitägige Kirmes lockte am Wochenende viele Besucher in den Havixbecker Ortskern. Für die ganze Familie gab es dort Attraktionen.

Sonntag, 08.07.2018, 19:00 Uhr

Der Autoscooter gehört traditionell zur Havixbecker Kirmes dazu. Das Fahrgeschäft ist besonders bei den jungen Besuchern des Rummels beliebt.Der Autoscooter gehört traditionell zur Havixbecker Kirmes dazu. Das Fahrgeschäft ist besonders bei den jungen Besuchern des Rummels beliebt.
Der Autoscooter gehört traditionell zur Havixbecker Kirmes dazu. Das Fahrgeschäft ist besonders bei den jungen Besuchern des Rummels beliebt.Der Autoscooter gehört traditionell zur Havixbecker Kirmes dazu. Das Fahrgeschäft ist besonders bei den jungen Besuchern des Rummels beliebt. Foto: Iris Bergmann

„Kommen Sie – einsteigen – dabei sein!“ Die Stimme tönt über den Bellegarde-Platz hinter dem Rathaus und lädt ein, mit dem Teufel zu tanzen. „Devil Dance“ heißt das Karussell, und etliche mutige Mädchen und Jungen, aber auch ein paar Erwachsene, lassen sich ein auf den Tanz und rotieren kräftig mit. Drei Tage lang lockte die Havixbecker Kirmes wieder etliche Besucher in den Ortskern zum Bummeln.

„Es ist zu heiß“, bedauerte Schaustellerin Anja Derleh aus Münster. Da würden sich die Leute eher im Freibad tummeln als auf der Kirmes, meinte sie. Anja Derleh ist aus einer traditionellen Schaustellerfamilie. „Ich kenne das von Kindesbeinen an.“

Havixbecker Kirmes 2018

1/16
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann
  • Foto: Iris Bergmann

Ihre Familie hat verschiedene Geschäfte wie zum Beispiel den Schießstand und das Entenangeln. „20 bis 22 Grad und ein bisschen Wind, das ist optimales Kirmeswetter“, wusste sie. „Aber was soll‘s? Wir nehmen es wie es kommt“, fügte Derleh hinzu und machte die Luftgewehre für die nächste Kundschaft fertig.

Echte Kirmesfreunde ließen sich auch von dem sommerlichen Wetter nicht von einem ausgiebigen Bummel abhalten. Der Autoscooter und der Musikexpress standen hoch im Kurs und waren vor allem gegen Abend gut besucht. Aber auch beim Entenangeln oder am Schießstand versuchten viele ihr Glück. An Hunger und Durst musste auch niemand leiden, denn es gab genug Stände und Buden sowohl mit Süßen als auch Deftigem. Und Zuckerwatte, gebrannte Mandeln oder gar Bratwurst schmecken sowieso bei jedem Wetter.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5887916?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Sie setzen alles auf Freundschaft
Am vergangenen Samstag standen Tim Vogt (2.v.l.) und Daniel Alfert (3.v.l.) bereits in Gronau vor den TV-Kameras. Gedreht wurde unter anderem in der Flipper-Lounge sowie in der Turbine (rundes Foto) im Untergeschoss des Rock’n’Popmuseums.
Nachrichten-Ticker