Anne-Frank-Gesamtschule
172 Fünftklässler in sechs Klassen

Havixbeck -

172 Fünftklässler, so viele wie noch nie zuvor, wird die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) am Donnerstag (30. August) neu begrüßen. Sechs Klassen werden gebildet, vier in Havixbeck und zwei am neuen AFG-Teilstandort Billerbeck.

Mittwoch, 29.08.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 29.08.2018, 06:00 Uhr
Zur Begrüßung der neuen Fünftklässler lassen sich die älteren AFG-Schüler immer etwas Besonders einfallen. Im vergangenen Jahr führten sie den ersten Schultag von Pippi Langstrumpf auf.
Zur Begrüßung der neuen Fünftklässler lassen sich die älteren AFG-Schüler immer etwas Besonders einfallen. Im vergangenen Jahr führten sie den ersten Schultag von Pippi Langstrumpf auf. Foto: Ansgar Kreuz

Das gab es seit der Gründung der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG ) im Jahr 1990 bislang noch nicht: 172 neue Fünftklässler werden am morgigen Donnerstag (30. August) zum ersten Mal ihren Weg in die AFG antreten, begleitet von den Eltern. Die Schule ist somit sechszügig. Vier Klassen werden in Havixbeck und zwei Klassen am neuen AFG-Teilstandort Billerbeck unterrichtet.

„Das ist Rekord“, berichtet Schulleiter Dr. Torsten Habbel . Die Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck, so die neue offizielle Bezeichnung, freue sich auf das neue Schuljahr und ganz besonders auf die neuen Schülerinnen und Schüler.

„Die Begrüßung findet für alle Neuen in Havixbeck statt“, erklärt der Schulleiter. Alle Fünftklässler sind mit ihren Eltern und Verwandten eingeladen, um 9.30 Uhr an einem ökumenischen Gottesdienst teilzunehmen, der in der katholischen Pfarrkirche St. Dionysius gefeiert wird. Um 10.30 Uhr beginnt die Einschulungsfeier im Forum der AFG an der Schulstraße, das sicher komplett besetzt sein wird.

Schulleiter Dr. Torsten Habbel und Abteilungsleiterin Vera Thomas werden die Fünftklässler begrüßen. Erfahrene Schülerinnen und Schüler haben gemeinsam mit ihren Lehrern als Willkommensgruß ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.

Auch die Schülerpaten der Fünftklässler, Jugendliche aus der Jahrgangsstufe 8, freuen sich bereits darauf, sich den neuen Fünftklässlern vorzustellen. Sie werden ihre neuen jungen Mitschülerinnen und Mitschüler bei der Eingewöhnung an der AFG begleiten.

Jede fünfte Klasse wird gemäß dem Doppelklassenlehrerprinzip der AFG von zwei Klassenlehrern betreut werden, die mit ihren Fächern einen wesentlichen Teil des Fachunterrichts ihrer jeweiligen Klasse abdecken können. „Beide Klassenlehrer tragen alle Aufgaben der Klassenleitung sowie die pädagogische Verantwortung gemeinsam“, erläutert Schulleiter Dr. Torsten Habbel.

Die erste Schulwoche steht unter dem Motto „Wir lernen uns kennen“, kurz „WILUK“ genannt. Diese Phase werden die neuen Klassen im Wesentlichen mit ihren Klassenlehrern verbringen. „Der Wechsel von der Grundschule zur weiterführenden Schule ist für die Kinder mit Spannung und Aufregung verbunden. Die WILUK-Phase erleichtert diesen Übergang und fördert die Integration in die neue Klasse und die große Schulgemeinschaft“, erklärt Abteilungsleiterin Vera Thomas.

Zu „WILUK“ gehören eine Schulrallye, Übungen und Spiele zum Kennenlernen, ein Probeessen in der Mensa und viele andere interessante Programmpunkte. Die Schülerpaten werden ihre neuen Mitschüler zum Busparkplatz begleiten, ihnen Freizeitangebote der Schule wie die Schul- und Gemeindebibliothek oder den Spieleraum zeigen.

„Unsere Schülerpaten machen das richtig klasse und sind für ihre jungen Mitschüler gute Begleiter in der ersten Zeit!“, weiß Habbel aus der Erfahrung vergangener Jahre. „So wachsen wir alle schnell zu einer guten Schulgemeinde zusammen!“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6008491?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker