Warntag am Donnerstag
Sirenen warnen bei Brand und Katastrophen

Havixbeck -

Die Sirenen werden am morgigen Donnerstag (6. September) im Rahmen eines Warntags landesweit schrillen. Um 10 Uhr wird auch in Havixbeck und Hohenholte der Probealarm ausgelöst. Erstmals wird zur Warnung und Information der Bevölkerung im Brand- und Katastrophenschutz in Nordrhein-Westfalen ein solcher Warntag durchgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung.

Dienstag, 04.09.2018, 16:02 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 04.09.2018, 16:02 Uhr
Auch die auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses in Havixbeck installierte Sirene wird am Donnerstag im Rahmen des Warntages zur Probe ausgelöst.
Auch die auf dem Dach des Feuerwehrgerätehauses in Havixbeck installierte Sirene wird am Donnerstag im Rahmen des Warntages zur Probe ausgelöst. Foto: Ansgar Kreuz

Zukünftig werde es an jedem ersten Donnerstag im März und September landesweit einen Probealarm geben, erläutert die Gemeindeverwaltung in einer Pressemitteilung. Zeitgleich würden in allen NRW-Kommunen örtlichen Warnkonzepte getestet. Zusätzlich wird per Warn-App „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) landesweit eine Probewarnmeldung versendet.

In Havixbeck bedeutet dies, das am Donnerstag alle stationär installierten Sirenen ausgelöst werden. Diese befinden sich auf dem Feuerwehrgerätehaus in Havixbeck, dem Feuerwehrgerätehaus in Hohenholte, einem Wohngebäude an der Schützenstraße und dem Dach der Musikschule.

Weiterhin wird eine mobile Sirene getestet, welche im Gefahrfalle auf ein Autodach montiert wird. Sie kann dann in den Bereichen eingesetzt werden, die durch die stationären Sirenen nicht abgedeckt sind.

Bei allen Sirenen wird ein Probealarm ausgelöst, der aus 1 Minute Dauerton (Entwarnung), 1 Minute auf- und abschwellender Heulton (Warnung bei Gefahren) und 1 Minute Dauerton (Entwarnung) besteht.

Ziel des Warntages ist es, die Bevölkerung für das Themenfeld Warnung zu sensibilisieren. Häufig wissen die Bürgerinnen und Bürger nicht mehr, was Warnsignale bedeuten oder wie man sich im Ereignisfall richtig verhält.

Der landesweite Warntag soll helfen, das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken und im Sinne von „Mein Schutz ist auch meine Verantwortung“ die Selbsthilfefähigkeit der Bevölkerung zu stärken.

Themenschwerpunkt des ersten Warntages werden die Bedeutung der Sirenensignale sowie grundlegende Informationen zu Warnanlässen, Warnmitteln und Verhaltenshinweisen sein. Für die kommenden Jahre ist laut Mitteilung des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen beabsichtigt, den landesweiten Warntag jeweils unter einen anderen Themenschwerpunkt zu stellen.

Hinweise und Informationen zu Warnanlässen und Warnmitteln sowie Verhaltenshinweise sind in einem Flyer des Ministeriums zusammengefasst.

Dieser Flyer liegt im Foyer des Rathauses zur Information der Bevölkerung aus. Den Havixbecker Schulen sowie den Kindertageseinrichtungen wird er ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6026609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker