Projektwoche an der AFG
Aspekte der Kommunikation erforschen

Havixbeck -

Das aktuelle Schuljahr ist erst wenige Woche alt, und schon steht das erste Highlight für die Schüler der Anne-Frank-Gesamtschule Havixbeck-Billerbeck auf dem Plan. Der Stundenplan wird für die Projekt- und Fahrtenwoche ausgesetzt, statt des Fächerkanons steht das Lernen mit allen Sinnen im Fokus.

Freitag, 14.09.2018, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 14.09.2018, 07:00 Uhr
„Lernen mit allen Sinnen“: Während der Projektwoche an der Anne-Frank-Gesamtschule beschäftigen sich die kleinen und großen Forscher mit den verschiedensten Dingen. Von der Landwirtschaft bis zur Kommunikation behandeln die verschiedenen Stufen die gestellten Aufgaben.
„Lernen mit allen Sinnen“: Während der Projektwoche an der Anne-Frank-Gesamtschule beschäftigen sich die kleinen und großen Forscher mit den verschiedensten Dingen. Von der Landwirtschaft bis zur Kommunikation behandeln die verschiedenen Stufen die gestellten Aufgaben. Foto: AFG

Für die Jahrgänge 6, 10 und 13 (Q2) geht es auf Klassen- und Stufenfahrt. Die Schüler der Unterstufe fahren mit ihren Klassenlehrern zu unterschiedlichen Zielen im Emsland, der Lüneburger Heide und an die Nordsee. Die Zehntklässler erkunden Berlin und die Kurse des Abiturjahrgangs haben sich Prag zum Ziel gesetzt.

Für alle, die zu Hause bleiben, gibt es ein von der Schulkonferenz abgestimmtes Oberthema auf Jahrgangsebene, das die einzelnen Projektgruppen individuell ausgestalten.

Die Jüngsten in Jahrgang 5 werden im Rahmen eines zweitägigen Tischgruppentrainings soziale Strukturen im Klassenverband einüben, außerdem werden sie sich intensiv mit der Kindheit der Schulnamensgeberin Anne Frank beschäftigen.

Das Oberthema für die Schüler der Jahrgangsstufe 7 lautet „Jugendliche in der Gesellschaft“. Der Bereich, in dem sie sich viele Stunden des Tages aufhalten, nämlich die Flure und Aufenthaltsbereiche in der AFG, rücken für gleich zwei Gruppen in den Vordergrund, sie haben sich zum Ziel gesetzt, diesen Gebäudeteil gestalterisch aufzuwerten. Und in den übrigen fünf Projektgruppen werden sich die Jungen und Mädchen mit Mode, Literatur und Film sowie Musik beschäftigen, sie werden angeleitet, Konflikte in Alltagssituationen zu bewältigen und außerdem sinnvolle Freizeitmöglichkeiten zu erkunden.

Im 8. Jahrgang werden die verschiedenen Aspekte der Kommunikation erforscht, hier gibt es für die Jugendlichen ein ebenso breit gefächertes Themenangebot, von Jugendsprache, über die Verständigung von blinden Menschen, Körpersprache und Bewegung, Sprache der Tiere. Auch die Kommunikation im Sport findet großes Interesse und wird von zwei Gruppen intensiv bearbeitet werden.

„Berufliche Orientierung“ ist das Thema für die neunten Klassen, bevor sie im zweiten Halbjahr ins Praktikum gehen. Wichtige Bausteine sind das Erforschen der eigenen Interessen und Neigungen sowie ein Besuch im Berufsinformationszentrum Coesfeld. Mit einem Fähigkeitenparcours können Jugendlichen ihre Leistungsfähigkeit überprüfen können. Wichtig ist in diesem Jahrgang immer die Unterstützung der Eltern, die die Projektwoche durch persönliche Erfahrungsberichte aus dem Berufsleben bereichern.

Auch in der Oberstufe stehen die bewährten Projekte auf der Agenda: Der 11. Jahrgang (EF) wird das erprobte Programm der Orientierung im Gelände fortführen. Der gesamte 12. Jahrgang (Q1) wird in diesem Jahr die langjährige erfolgreiche Kooperation mit dem Institut für Geoinformatik an der Uni Münster fortsetzen. In diesem Jahr haben sich Teamer und Kollegen mit den Schülern „Landwirtschaft gestern, heute und morgen“ mit einem Blick auf die Baumbergeregion zum Thema gewählt.

► Die Ergebnisse werden am 21. September (Freitag) von 9.50 bis 11.20 Uhr präsentiert. Eltern, Großeltern und Familienangehörige sind wie interessierte Bürger eingeladen in die AFG in Havixbeck zu kommen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6047867?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Frau fühlt sich von Polizei im Stich gelassen
Mit dem so genannten Enkeltrick wollte ein Anrufer bei einer 65-jährigen Frau aus Beckum 20 000 Euro erbeuten.
Nachrichten-Ticker