Feuerwehrfest in Havixbeck
Spiel, Spaß und Sport im Feuerwehrhaus

Havixbeck -

Zum vierten Mal war das Menschenkickerturnier Bestandteil des Havixbecker Feuerwehrfestes. Der Andrang war groß, und die verschiedenen Teams konnten es gar nicht erwarten, dass endlich der Startschuss fiel.

Sonntag, 30.09.2018, 20:56 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 30.09.2018, 20:56 Uhr
Riesenstimmung herrschte im Partyzelt der Freiwilligen Feuerwehr: Beim Menschenkicker kämpften insgesamt zwölf Mannschaften mit je sechs Spielern um den Titel.
Riesenstimmung herrschte im Partyzelt der Freiwilligen Feuerwehr: Beim Menschenkicker kämpften insgesamt zwölf Mannschaften mit je sechs Spielern um den Titel. Foto: Ina Geske

Es hat in Havixbeck schon eine lange Tradition: das Feuerwehrfest der Freiwilligen Feuerwehr . Die dreitägige Veranstaltung mit viel Programm für alle Altersklassen fand auch diesmal wieder großen Anklang.

Havixbecker Feuerwehrfest mit Menschenkickerturnier

1/25
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske

Der freitägliche Programmabend bietet über die Geschichte des Feuerwehrfestes hinweg immer mal wieder Neues. Etabliert hat sich aber inzwischen das Menschenkickerturnier, das im Jahr 2015 in den Festablauf aufgenommen wurde. Es dient dazu, die Jugendlichen ab 16 Jahren auf das Festgelände zu locken. Zum vierten Mal also hatte die Freiwillige Feuerwehr Nachbarschaften, Stammtische, Vereine, Kollegen und Freunde eingeladen, in zwölf Mannschaften á sechs Spielern beim Menschenkicker im Kampf um die drei Siegerpreise gegeneinander anzutreten.

Schnell waren alle Plätze in den drei Gruppen ausgebucht und die Warteliste ziemlich voll. Der Andrang war groß, und die verschiedenen Teams konnten es gar nicht erwarten, dass endlich der Startschuss fiel.

„Wir freuen uns, dass der Freitagabend so gut angenommen wird“, waren sich der Leiter der Feuerwehr , Christian Menke, und Pressesprecher Ingo Spindelndreier einig. „Wir bieten aber auch viel Spiel, Spaß und Sport“, zeigte sich Spindelndreier begeistert von der wirklich guten Stimmung im Festzelt. Aber, so ergänzte er: Die Mannschaften seien nicht einfach nur zum Feiern gekommen, sondern würden auch mit viel Ehrgeiz um jeden Ball kämpfen.

Und so waren die Spiele waren von Anfang an spannend. Angefeuert von ihren Fans und genau begutachtet von potenziellen späteren Gegnern, legten sich die jeweiligen fünf Feldspieler der Mannschaften richtig ins Zeug – wobei Fairplay aber groß geschrieben wurde. Auch die Torwarte gaben alles, um die Bälle aus den Ecken zu fischen, und zeigten bei erstaunlichsten Verrenkungen ihr gymnastisches Können.

Doch am Ende konnte es nur einen Sieger geben. Nachdem sie die Vorrundenspiele erfolgreich überstanden hatte, musste sich im Spiel um Platz drei die „Rettungswache Havixbeck“ gegen den „FC Energie Kopfnuss“ geschlagen geben.

Auch im Finalspiel ging es heiß her. Doch letztendlich reichte alle Energie nicht aus, und „Strammtisch Flunkyholz“ verlor eindeutig gegen die münsterische Mannschaft „TuS Hansaplast Krückstock“, die mit ihrem Gewinn gebührend den Sieg feiern konnte.

„Es war ein tolles Turnier. Danke, dass ihr da gewesen seid“, bedankte sich Schiedsrichter Lars Martin bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Er lud sie ein, weiter das gesamte Wochenende mit der Feuerwehr zu feiern – und im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6091037?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker