Gemeinderat
Fördertöpfe und Kredit notwendig

Havixbeck -

Die Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) erhält einen neuen Anbau, damit die Platznot an der weiterführenden Schule behoben wird. Der Gemeinderat stimmte der Machbarkeitsstudie einstimmig zu.

Samstag, 13.10.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.10.2018, 06:00 Uhr
Schüler und Lehrer der Anne-Frank-Gesamtschule verfolgten die Gemeinderatssitzung. Einmütig verabschiedeten die Mitglieder die Erweiterung der Schule. Noch in diesem Jahr sollen die Planungen vorangetrieben werden.
Schüler und Lehrer der Anne-Frank-Gesamtschule verfolgten die Gemeinderatssitzung. Einmütig verabschiedeten die Mitglieder die Erweiterung der Schule. Noch in diesem Jahr sollen die Planungen vorangetrieben werden. Foto: Klaus de Carné

Die Anne-Frank-Gesamtschule ( AFG) erhält einen neuen Anbau, damit die Platznot an der weiterführenden Schule behoben wird. Der Gemeinderat stimmte der Machbarkeitsstudie einstimmig zu. Ein fraktionsübergreifender Beschluss war im Vorfeld erarbeitet worden. Dieser wurde während der Sitzung vorgetragen. Deutlich wurde damit der Gemeindeverwaltung signalisiert, dass keine Zeitverzögerungen in Kauf genommen würden.

Der Bürgermeister wurde beauftragt, sofort ein Angebotsverfahren für einen Architekten und weitere Planer durchzuführen. Die Vergabe der Aufträge soll in Abstimmung mit dem Bauausschuss erfolgen, gegebenenfalls soll dafür in diesem Jahr noch eine Sondersitzung stattfinden.

Die Frage nach der Finanzierung wurde von Kämmerer Stefan Wilke aufgezeigt. Er erklärte noch einmal die verschiedenen Fördertöpfe, aus denen teilweise jetzt schon die Finanzmittel abgerufen werden müssten. „Wir haben aber 48 Monate Zeit, das Geld auszugeben“, so Wilke. Insgesamt sähe es derzeit mit dem Haushalt der Gemeinde gut aus. Der strukturelle Ausgleich sei da.

Deshalb sei die Erweiterung der Anne-Frank-Gesamtschule möglich. Rund 3,5 Millionen Euro, von den veranschlagten 5 Millionen Baukosten, müsse die Kommune als Kredit aufnehmen. Wilke zeigte auf, dass es immer noch sehr preiswerte Kredite gebe, die die Gemeinde nun in Anspruch nehmen werde. „Insgesamt sind dies gute Aussichten für unseren Haushalt“, so Wilke.

Anmerkungen aus der Ratsrunde gab es zur angesparten Schulpauschale in Höhe von 700 000 Euro. Dadurch sei ja auch schon ein guter Betrag vorhanden, wurde kritisch von Dr. Friedhelm Höfener (Grüne) festgestellt.

Die digitale Ausstattung der beiden Schulen sowie der Schul- und Gemeindebibliothek wird nach den modernsten Möglichkeiten in Angriff genommen. Auch zu dem Beschluss gab es im Rat kein Wenn und Aber. Einstimmig erging der Beschluss für eine schnelle Planung und Umsetzung.

Ein neuer Ausschuss wird in Zusammenhang mit dem AFG-Teilstandort in Billerbeck gebildet. Die erste Sitzung des Gremiums mit Mitgliedern aus Billerbeck und Havixbeck findet am 12. Dezember (Mittwoch) um 18 Uhr im Sitzungssaal in Havixbeck statt.

Schulleiter Dr. Torsten Habbel meint dazu: „Ich danke dem Rat der Gemeinde Havixbeck für das eindeutiges Votum zu unserer gemeinsamen Schule! Ich freue mich mit unseren Schülerinnen und Schülern, mit unseren Eltern und mit unseren Kolleginnen und Kollegen. Ich bin stolz, dass so viele von uns zur Ratssitzung gekommen sind. Denn auch damit dokumentieren wir: Die AFG ist unsere Schule, die uns allen am Herzen liegt.“

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118287?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Fahrlässige Tötung durch Versäumnisse beim Grünschnitt
Gegen zwei Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung Wadersloh wurde Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben.
Nachrichten-Ticker