Kirchenvorstandswahl St. Dionysius und St. Georg
Deutlich höhere Wahlbeteiligung

Havixbeck -

Einen deutlichen Anstieg der Wahlbeteiligung bewirkte die Durchführung der Kirchenvorstandswahl der Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg als allgemeine Briefwahl. 32,32 Prozent der Wahlberechtigten gaben ihre Stimme ab.

Dienstag, 20.11.2018, 18:18 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 19.11.2018, 20:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 20.11.2018, 18:18 Uhr
Bedingt durch die hohe Beteiligung bei der Kirchenvorstandswahl hatte der Wahlvorstand alle Hände voll zu tun.
Bedingt durch die hohe Beteiligung bei der Kirchenvorstandswahl hatte der Wahlvorstand alle Hände voll zu tun. Foto: Ansgar Kreuz

Elf Kandidaten hatten sich bei der turnusgemäßen Kirchenvorstandswahl der Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg um einen der fünf zu vergebenen Sitze beworben. Neu in das Gremium gewählt wurden Peter Baumgartner, Martin Lenter, Christian Meyer und Dr. Michael Schäfers; für Mechthild Volpert-Bertling begann die nächste Amtszeit. Gewählt wurden die Bewerber für sechs Jahre.

Die Durchführung der Kirchenvorstandswahl als allgemeine Briefwahl bewirkte einen deutlichen Anstieg der Wahlbeteiligung auf 32,32 Prozent. Bei der vorangegangen Wahl per Urnengang im Jahr 2015 lag die Beteiligung nur bei 9,66 Prozent. Zur Stimmabgabe waren 5938 Wahlberechtigte aufgerufen. Der Wahlausschuss zählte am Sonntagabend 1919 gültige Stimmzettel aus. 87 Stimmzettel waren ungültig.

„Die hohe Wahlbeteiligung rechtfertigt den Aufwand einer allgemeinen Briefwahl sichtlich“, erklärte Pfarrer Siegfried Thesing am Montag im Gespräch mit unserer Zeitung. Sein Dank galt den vielen Helfern, die an der Vorbereitung und der Durchführung der Kirchenvorstandswahl beteiligt waren.

Ebenso dankte er den elf Kandidaten. „Allein deren Anzahl ist mehr als beachtlich. Sie zeugt davon, dass auch heute Menschen sich einsetzen, um morgen das Licht des Glaubens leuchten zu lassen.“ Der Kirchenvorstand helfe mit, die Ziele des Lokalen Pastoralplans zu ermöglichen. Den Inhalt des seelsorglichen Engagements verantworte der Pfarreirat und gebe ihn vor.

Neben den fünf am Wochenende gewählten Mitgliedern gehören dem neuen teildemokratisch zusammengesetzten Kirchvorstand die geborenen stimmberechtigten Mitglieder Johann Bernhard Schulze Havixbeck und Clemens August Freiherr von Twickel, der amtierende Pfarrer Siegfried Thesing sowie die im Jahr 2015 für sechs Jahre gewählten Mitglieder Klaus Gottschling, Norman Lülf, Christoph Pape, Georg Thier und Gisela Wilmsen an. Christian Wöstmann ist beratendes Mitglied als Vertreter des Pfarreirats.

Mit dem Ende ihrer Amtszeit, die von 2012 bis 2018, dauerte, schieden Heinrich Höfener, Georg Richter, Stefan Rölver und Thorsten Steltenkamp aus dem Kirchenvorstand aus.

Die konstituierende Sitzung des neuen Kirchenvorstands findet am 11. Dezember (Dienstag) statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6203400?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Nachrichten-Ticker