Anregungen des Seniorenbeirats
Notfalldose im Kühlschrank hilft Leben retten

Havixbeck -

Mit Dingen, die das Leben für Menschen im Alter einfacher und sicherer machen können, befasste sich der Seniorenbeirat der Gemeinde Havixbeck in seiner Sitzung.

Sonntag, 25.11.2018, 06:00 Uhr
Die Notfalldose, die im Kühlschrank aufbewahrt wird, enthält wichtige Informationen über die Hausbewohner. So soll eine bessere Notversorgung durch Ersthelfer sichergestellt werden.
Die Notfalldose, die im Kühlschrank aufbewahrt wird, enthält wichtige Informationen über die Hausbewohner. So soll eine bessere Notversorgung durch Ersthelfer sichergestellt werden. Foto: Axel Roll

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Havixbeck beschäftigte sich in seiner Sitzung mit Angeboten und Dingen, die das Leben von älteren Menschen leichter und sicherer machen können.

Von der Initiative „Älter werden in Havixbeck“ wurde über die technischen Assistenzsysteme für selbstständiges Leben im häuslichen Umfeld berichtet. Der Wunsch, in der eigenen Wohnung älter zu werden, könne mit Hilfe vieler technischer Hilfsmittel sicherer und angenehmer gestaltet werden, heißt es in einer Mitteilung des Seniorenbeirates. Der sichere Herd, die Überwachung der Wohnräume für Alleinlebende und vieles mehr wurden vorgestellt. Weitere Informationen gibt es bei der Technischen Assistenz Tilbeck (TAT), Marcus Hopp, ✆ 0 25 07/ 98 16 52, www.projekt-tat.de.

Was ist eine Notfalldose? Der Vorsitzende des Seniorenbeirats, Klaus-Gerd Greiff, informierte die Mitglieder über diese sinnvolle Erfindung. Die Notfalldose, die im Kühlschrank aufbewahrt wird, kann durch Information für Ersthelfer Leben retten und eine bessere Notversorgung sicherstellen. Nähere Informationen finden Interessierte unter www.notfalldose.de. Auch in Havixbeck sollten zukünftig diese Dosen in Apotheken erhältlich sein, meint der Seniorenbeirat.

Die Eingangssituation in die Schul- und Gemeindebibliothek sollte für gehbehinderte Menschen verbessert werden. Hier will der Seniorenbeirat die Gemeinde bitten, die Holzrampe zu verlängern, sodass auch Gehbehinderte ohne fremde Hilfe die Bibliothek erreichen können.

Nach Informationen des Seniorenbeirats werde die häusliche Pflege durch ein Havixbecker Unternehmen im Ort und auch in den Bauerschaften gut ausgeführt. In anderen Orten sei dies im Außenbereich nicht immer so gegeben.

Der Seniorenbeirat bitte alle Bürger um Mithilfe, um das Leben in der Gemeinde Havixbeck so angenehm wie möglich zu machen. Vorschläge dazu nimmt Vorsitzender Klaus-Gerd Greiff, ✆ 0 25 07/71 92, E-Mail: kgcgreiff@t-online.de, entgegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6211563?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Frau erleidet Schlaganfall an der Ampel
Notlage nicht erkannt : Frau erleidet Schlaganfall an der Ampel
Nachrichten-Ticker