Wegebilder im Münsterland
Viele Gemeinsamkeiten entdeckt

Havixbeck -

Über zehn Jahre lang trug Museumsleiter Dr. Joachim Eichler umfangreiche Informationen und Fotos zu Bildstöcken, Wege- und Hofkreuzen, Kreuzwegen und Heiligenstatuen im Münsterland zusammen. Sein Wissen hat er in einem Buch zusammengefasst.

Donnerstag, 29.11.2018, 06:00 Uhr
Gerade fertiggestellt hat Dr. Joachim Eichler – hier vor dem Bildstock am Haus Averdiek – sein Buch über Wegebilder im Münsterland.
Gerade fertiggestellt hat Dr. Joachim Eichler – hier vor dem Bildstock am Haus Averdiek – sein Buch über Wegebilder im Münsterland. Foto: Ansgar Kreuz

„Wenn ich an einem Bildstock vorbeikomme, muss ich anhalten und auch drum herum gehen“, beschreibt Dr. Joachim Eichler seine Neugierde für diese steinernen Zeugnisse des Glaubens im katholisch geprägten Münsterland. Als Historiker und Leiter des Baumberger-Sandstein-Museums interessieren ihn die dargestellten Motive, aber auch die Hinweise zum Bildhauer, der seinen Namen häufig auf der Rückseite seines Werkes eingehauen hat. Zu ergründen versucht der Havixbecker auch, von wem und warum der Bildstock errichtet worden ist.

Bereits seit 2005 beschäftigt sich Dr. Joachim Eichler intensiv mit dem Thema. Das im Laufe der Jahre zusammengetragene Wissen hat er niedergeschrieben in dem jetzt neu erschienenen Buch „Wegebilder im Münsterland – Geschichte und Geschichten von Bildstöcken und Wegekreuzen“. Auf den insgesamt 84 Seiten des Werkes finden sich 54 Bilder von Bildstöcken, Wege- und Hofkreuzen, Kreuzwegen und Heiligenstatuen.

„In einem Museum wird nicht nur gesammelt, sondern auch geforscht“, beschreibt der Autor im Gespräch mit unserer Zeitung seine Motivation für das Buchprojekt. So wie die Wegebilder befänden sich viele Objekte, mit denen sich das Sandstein-Museum befasse, in der Landschaft. Und so können sich die Leser mit dem Buch auf eine Entdeckungsreise durch das Münsterland machen.

„Seit 1980 haben Heimatvereine und engagierte Einzelpersonen im ganzen Münsterland die Bildstöcke und Wegekreuze ihres Ortes dokumentiert“, weiß Dr. Joachim Eichler. Diese lokalen Sammlungen habe er durchgesehen und zusammengefasst.

„Es finden sich viele Gemeinsamkeiten, etwa bei den Gründen, die zur Stiftung eines Bildstocks führten“, erläutert der Historiker. Dabei sei durchaus die Frage zu stellen, ob sich die Stifter nur von purer Frömmigkeit leiten ließen.

„Es sind ganz hübsche Geschichten dabei“, blättert Dr. Joachim Eichler in dem Band. So wie die eines Billerbeckers, der sein Gelübde erst 50 Jahre später eingelöst und ein Kreuz aufgestellt hat. Auch Wegebilder aus Havixbeck werden beschrieben. Darunter ist zum Beispiel die Marienstatue an der Zufahrt zum Hof Große Vers­pohl direkt an der Landstraße nach Roxel. Das dazu veröffentliche Foto zeigt die Statue zwischen den Alleebäumen vor einem Nebelmeer auf den Wiesen.

„Ich habe versucht, das Buch so zu schreiben, dass es für jeden zu lesen ist“, sagt Dr. Joachim Eichler. Ebenso solle das Werk aus wissenschaftlicher Sicht einen Beitrag leisten. Eine solche zusammenfassende Darstellung über Wegebilder im Münsterland über die Stadt- und Gemeindegrenzen hinweg gebe es bislang noch nicht.

Veröffentlicht hat Dr. Joachim Eichler das Buch mit Unterstützung des Fördervereins Baumberger-Sandstein-Museum und der Kulturstiftung des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe. Erhältlich ist es im örtlichen Buchhandel sowie im Baumberger-Sandstein-Museum.

Zum Thema

Dr. Joachim Eichler: „Wegebilder im Münsterland – Geschichte und Geschichten von Bildstöcken und Wegekreuzen“, Verlag: Tredition, Ausgaben: Paperback (17,90 Euro), Hardcover (24,90 Euro) und E-Book (2,99 Euro).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6221175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker