Handballer aus Bellegarde zu Gast
Französisch-deutsche Jubelarien

Havixbeck -

Premiere beim Dreikönigsturnier der Havixbecker Handballer: Zum ersten Mal war eine Mannschaft aus der französischen Partnergemeinde Bellegarde mit am Start.

Freitag, 04.01.2019, 17:40 Uhr
Ein neues Kapitel der Städtefreundschaft zwischen Havixbeck und Bellegarde wurde aufgeschlagen: Zum ersten Mal nahm eine Handballmannschaft aus der französischen Partnergemeinde am Dreikönigsturnier teil.
Ein neues Kapitel der Städtefreundschaft zwischen Havixbeck und Bellegarde wurde aufgeschlagen: Zum ersten Mal nahm eine Handballmannschaft aus der französischen Partnergemeinde am Dreikönigsturnier teil. Foto: Marco Steinbrenner

Auf einmal gab es für Eric Czerwinski kein Halten mehr. Der Hobby-Handballer aus Bellegarde, der französischen Partnerstadt Havixbecks, hielt eine Nationalfahne über seinen Kopf und drehte in der Baumberge-Sporthalle Ehrenrunde um Ehrenrunde. Riesig groß war die Freude, dass das Team gleich bei der ersten Teilnahme am Dreikönigsturnier nicht ohne Sieg blieb.

Der 8:5-Erfolg gegen SW Havixbeck III löste am Donnerstagabend in der Baumberg-Sporthalle förmlich Jubelarien aus. „Wir wollten die über 800 Kilometer nicht ohne einen Sieg am Samstag nach Hause fahren“, verriet der Team-Verantwortliche Jérome Desvignes .

Elf Aktive, unterstützt von einer Ehefrau und einem Jungen, erreichten Havixbeck am Mittwochabend und wurden in vier Gastfamilien untergebracht. Bevor der Sport 24 Stunden später im Mittelpunkt stand, hatte Cäcilia Gudorf-Brocks , Kommissionsvorsitzende der Städtefreundschaft Havixbeck – Bellegarde, für ein abwechslungsreiches Besichtigungsprogramm gesorgt. Die Gemeinde in den Baumbergen wurde bei einem Spaziergang erkundet.

Nach dem 8:5-Erfolg gegen Havixbeck III drehte der Bellegarder Eric Czerwinski etliche Ehrenrunden.

Nach dem 8:5-Erfolg gegen Havixbeck III drehte der Bellegarder Eric Czerwinski etliche Ehrenrunden. Foto: Marco Steinbrenner

„Natürlich durften die Sportanlagen nicht fehlen“, sagte Gudorf-Brocks. Aber auch die Türen der Kirche und Schule standen für eine Besichtigung offen. Am Freitag folgte ein Stadtrundgang durch Münster.

Der Kontakt mit den Hobby-Handballern aus Frankreich entstand über den Havixbecker Rouven Schmidtke, der im vergangenen Jahr ein Praktikum in Bellegarde absolvierte. Schmidtke wollte sich abends sportlich aktiv betätigen und stieß so auf die Truppe, die zweimal in der Woche trainiert und regelmäßig Freundschaftsspiele bestreitet.

„Der Empfang war wunderschön. Auch das Turnier hat uns sehr gefallen“, strahlte Jérome Desvignes. „Natürlich stand der Spaß im Vordergrund, aber ein Spiel wollten wir schon gewinnen. Das ist uns auch gelungen.“

Turnier Männer 3 beim DKT in Havixbeck

1/32
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Turnier Männer 3 beim DKT in Havixbeck Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner
  • Foto: Marco Steinbrenner

Die Leistungen der Franzosen sorgten auch unter den Havixbecker Handball-Experten für den einen oder anderen lautstarken Applaus. „Das Team war eine Bereicherung für das Turnier“, sagte beispielsweise der ehemalige Männer 1-Trainer Martin Drewer.

Bei einem kühlen Getränk wurde noch bis tief in die Nacht gefeiert. Schnell entstand auch der Gedanke, dass ein Team des Sportvereins Schwarz-Weiß Havixbeck einmal in Bellegarde auf dem Parkett stehen könnte. „Wir werden dieses Thema auf unserer nächsten Kommissionssitzung ansprechen“, ergänzte Cäcilia Gudorf-Brocks.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6297780?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Preußen-Kapitän Schauerte im Interview: „Ich wollte ohnehin Verantwortung tragen“
Julian Schauerte ist neuer SCP-Kapitän.
Nachrichten-Ticker