Gemeinde und Marketing Havixbeck
Am Leben im Ort teilnehmen

Havixbeck -

Eine schöne Atmosphäre herrschte beim ersten Havixbecker Neubürgertreff. Es gab nicht nur einen spannenden Dorfspaziergang, sondern auch eine Fülle von Informationsangeboten im Forum.

Sonntag, 13.01.2019, 17:04 Uhr
Friedhelm Brockhausen (kl. Foto rechts) führte die Neubürger durch das Dorf und erklärte die Entwicklung der Gemeinde. Im Anschluss (Foto oben) konnten die Neu-Havixbecker mit Vertretern unterschiedlichster Vereine ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen.
Friedhelm Brockhausen (kl. Foto rechts) führte die Neubürger durch das Dorf und erklärte die Entwicklung der Gemeinde. Im Anschluss (Foto oben) konnten die Neu-Havixbecker mit Vertretern unterschiedlichster Vereine ins Gespräch kommen und Kontakte knüpfen. Foto: Maxi Krähling

Auf einen Spaziergang durch das Dorf und auf interessante Gespräche – darauf konnten sich die Neubürger in Havixbeck freuen. Zum ersten Mal hatten die Gemeinde und Marketing Havixbeck sämtliche Bürger, die in den vergangenen zwei Jahren neu nach Havixbeck gezogen sind, zum Neubürgerempfang eingeladen.

800 Menschen sind das insgesamt, am Freitagnachmittag kamen etwa 30 zusammen. So fanden sich junge Familien und einzelne Paare ein. Sie starteten zunächst mit Friedhelm Brockhausen vom Heimatverein zu einem kleinen Spaziergang durchs Dorf.

Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck

1/6
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Maxi Krähling
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Maxi Krähling
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Maxi Krähling
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Gemeindeelternrat Havixbeck
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Gemeindeelternrat Havixbeck
  • Gelungener Neubürgerempfang in Havixbeck Foto: Maxi Krähling

Er erklärte die Entstehung der Schullandschaft, die Entwicklung vom Krankenhaus zum heutigen Seniorenstift, den Ursprung der Pfarrkirche und ihrer umliegenden Bauten sowie die Bedeutung anderer einzelner Häuser in Havixbeck im historischen Kontext. So bekamen die Neu-Havixbecker einen kurzen, aber gut verständlichen Überblick über die Entwicklung des Ortes in den vergangenen Jahrhunderten.

Zurück im Forum, hieß es Aufwärmen und Kontakte knüpfen. Denn 20 Vereine aus Havixbeck hielten sich dort bereit, um ihr jeweiliges Angebot zu präsentieren:

Musik, Kultur, Sport, soziales und kirchliches Engagement – sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche gab es viele Informationen. Dieses Angebot wurde gerne angenommen. Viele interessante Gespräche wurden geführt und auch erste Kontakte geknüpft.

„Ich freue mich über die große Resonanz. Ich hoffe, dass Sie sich wohlfühlen und in Havixbeck reinwachsen können. Auch ich bin vor vielen Jahren nach Havixbeck gezogen. Sie werden sehen, wenn man sich nicht verschließt und an dem Leben hier teilnimmt, kann man ganz schnell Fuß fassen – und sogar Bürgermeister werden“, sagte Bürgermeister Klaus Gromöller scherzhaft aus eigener Erfahrung. Er freue sich sehr über die gute Resonanz beim ersten Aufschlag des Neubürgerempfangs.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317279?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Studentenwerk: Kein Ghetto am Wilhemskamp
Die Wohnanlage Wilhelmskamp könnte nachverdichtet werden. aus. Das Studierendenwerk ist zurückhaltend gegenüber dem Vorschlag des Planungsbüros John Architekten.
Nachrichten-Ticker