Tannenbaum-Aktion
„Man kann sich auf die DLRG verlassen“

Havixbeck -

Die vielen kleinen und großen Helfer der DLRG ließen sich nicht vom Wetterbericht abschrecken und sammelten fleißig 1499 Tannenbäume ein – ein neuer Rekord.

Montag, 14.01.2019, 18:14 Uhr
Trotz des Regens kam die DLRG und holte die Tannenbäume aus den Straßen und vor den Häusern ab. Viele Bürger waren froh, dass die Bäume inzwischen weg sind.
Trotz des Regens kam die DLRG und holte die Tannenbäume aus den Straßen und vor den Häusern ab. Viele Bürger waren froh, dass die Bäume inzwischen weg sind. Foto: Ina Geske

„Haltet durch!“, hörten die Mitglieder der DLRG-Jugend immer wieder bei ihrer Tannenbaumaktion am Samstag. „Wir sind doch wasserfest“, kam prompt die Antwort.

Auch wenn der im Laufe des Tages konstant gewordene Regen nicht nachließ, ließen sich die Ehrenamtler nicht kleinkriegen, schleppten die verschiedensten ausgemusterten Weihnachtsbäume zu ihren geliehenen Transportern und führten sie der Entsorgung zu. 1499 Bäume kamen dabei am Ende zusammen.

DLRG sammelte 1499 Tannenbäume ein

1/13
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • DLRG sammelte 1499 Tannenbäume ein Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske
  • Foto: Ina Geske

Für die harte Arbeit waren die Havixbecker und Hohenholter auch dankbar, denn so mussten sie die nadelnden Ungetüme nicht im eigenen Auto zum Wertstoffhof transportieren.

„Man kann sich auf die DLRG verlassen. Pünktlich und schnell. Danke an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer“, gaben die Baumbesitzer den angehenden und aktiven Rettungsschwimmern mit auf den Weg.

„Danke fürs Abholen“, hörte die DLRG-Jugend auch an weiteren Haustüren. Und nicht nur warme Worte hatten die Anwohner parat. Die eine oder andere Spende konnten die jüngsten Helfer auch entgegennehmen.

Diese Spenden kommen der Jugendarbeit der Ortsgruppe zugute, sei es für das beliebte Pfingstlager oder für eine Videonacht. Doch auch weiteres Material für Schwimmausbildung und -training kann mit den Spendengeldern angeschafft werden.

„Vielen Dank für eure tolle Unterstützung, denn ich weiß, dass ohne euch so eine Aktion nicht möglich wäre. Danke“, bedankte sich Jugendvorsitzender Daniel Possenriede bei seinen 60 Mitstreitern. Sein Dank galt auch den ortsansässigen Firmen, die die Aktion unterstützt hatten. In diesem Jahr stellten die Zimmerei Thier und die Garten- und Landschaftsbaubetriebe Daldrup und Dirks Fahrzeuge aus ihrer Flotte zum Abholen der Bäume zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Alarm auf der Schafweide
Der Wolf ist ein schwieriger Nachbar: Alarm auf der Schafweide
Nachrichten-Ticker