Visitation in der Kirchengemeinde
Pontifikalamt am Abend in St. Dionysius

Havixbeck -

Am kommenden Mittwoch (30. Januar) erwartet die Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg Weihbischof Dr. Stefan Zekorn in Havixbeck und Hohenholte zur Visitation.

Montag, 28.01.2019, 12:00 Uhr
Weihbischof Dr. Stefan Zekorn wird am Mittwoch mit verschiedenen Gruppierungen in Havixbeck Gespräche führen.
Weihbischof Dr. Stefan Zekorn wird am Mittwoch mit verschiedenen Gruppierungen in Havixbeck Gespräche führen. Foto: Ralf Steinhorst

Seit gut einem Jahr ist Weihbischof Dr. Stefan Zekorn zuständig für das Kreisdekanat Coesfeld. Zu seinen Aufgaben gehören auch die Visitationen in den Dekanaten. Im ersten Halbjahr wird Zekorn die Pfarreien in Dülmen, Havixbeck und Nottuln besuchen und mit den Aktiven ins Gespräch kommen.

Am kommenden Mittwoch (30. Januar) erwartet die Pfarrgemeinde St. Dionysius und St. Georg den Weihbischof in Havixbeck und Hohenholte. Um 12 Uhr findet das Mittagsgebet (Sext) in St. Georg in Hohenholte statt. Außerdem besucht Zekorn die Kita in Hohenholte am Mittwochmorgen. Um 18 Uhr findet das Abendgebet (Vesper) in der Franziskuskapelle des Marienstifts statt. Neben den verschiedenen Gesprächen mit den Vertretern der Kirchengemeinde bildet um 19 Uhr das feierliche Pontifikalamt in St. Dionysius den Abschluss der Visitation. Pfarrer Siegfried Thesing lädt alle Bürger zu den Gebeten und Gottesdiensten ein.

Was ist eine Visitation? Eine Bischöfliche Visitation ist der offizielle Besuch des zuständigen Bischofs in den Pfarreien. Dabei geht es vor allem um den Austausch zwischen dem Bistum und den verschiedenen Verantwortungsträgern in der Pfarrei, erklärte Zekorn jüngst in einem Interview.

Bei jeder Visitation suche er das Gespräch mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern, dem Pfarreirat und dem Kirchenvorstand sowie Vertretern der hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dem Bürgermeister und der protestantischen Kirchengemeinde.

Dabei führt er mit den Seelsorgern ein persönliches Einzelgespräch. Außerdem besucht er unterschiedliche Gruppen oder Einrichtungen. Zudem feiert Zekorn in verschiedenen Kirchen die heilige Messe oder Teile des Stundengebets.

Nach dem Kirchenrecht soll die Visitation alle fünf Jahre stattfinden. Je nach Größe der Pfarrei sind für den Besuch ein bis drei Tage vorgesehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6350592?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F162%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker